Vorstandssitzung 21.11.2017

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) am 21.11.2017

 

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder: Carsten Brendes, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuß, Ernst v. Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider;

           Vereinsmitglieder: Florian Brandau, Marianne Brendes, Ulrich Nehring,

Beigeladen: Sabine Tüngler

Tagesordnung - lt. Einladungsmail v. 19.11.2017

  1. Ausführlicher Bericht der Arbeitsgruppe Dorfladen (hierzu sind alle Mitglieder der Gruppe eingeladen)
  2. Weihnachtsmarkt
  3. Diverses

Zu 1.       Ausführlicher Bericht der Arbeitsgruppe Dorfladen (Florian Brandau, Mark Czylwik, Ulrich Nehring, Sabine Tüngler, Helmut Schneider, Hartmut Discher)

 

Zusammenfassend wird von den Informationsgesprächen in den Dorfläden Grohnde, Bolzum, Adelheidsdorf u. Freden berichtet:

  • Die Dorfstrukturen in Grohnde und Bolzum ca. 1200 bzw. 1300 Einwohner, keine sonstigen Einkaufsmöglichkeiten, keine Gaststätten, viele Pendler, sind weitgehend mit Essenrode vergleichbar.
  • Rechtsformen: 2x Unternehmergesellschaft (UG), 1x Wirtschaftlicher Verein, 1x GmbH – hier ist alleiniger Gesellschafter der Förderverein Unser Dorfladen Freden; Vorteil bei UG ist, dass die Gesellschafter nur mit ihrer Einlage haften.
  • Auf Verkaufsflächen zwischen 170 – 300 qm wird in allen Läden ein Vollsortiment mit 2500 – 3000 Artikeln angeboten; Wareneinkauf/-lieferung durch Großhändler, aber auch durch regionale Bäcker, Schlachter und landwirtschaftliche Erzeuger.
  • Die Preisgestaltung steht im Wettbewerb mit anderen Märkten wie z.B. Rewe u. Edeka.
  • Die Läden haben Mo. – Sa. morgens zwischen 6.30/7.00 Uhr bis 12.30/13.00 u. nachmittags zwischen 14.00/15.00 Uhr bis 18.00/18.30 Uhr. An einem Tag in der Woche u. Sa. ist nachmittags geschlossen. Sonntags werden morgens Brötchen verkauft.
  • Die Umsätze liegen bei 400.000 – 600.000 € im Jahr; die größte Marge wird bei Brot, Brötchen u. andern Backwaren erzielt.
  • Das angestellte Verkaufspersonal (5-9 Pers. ohne einschlägige Berufserfahrung) ist stundenweise bzw. geringfügig beschäftigt u. erhält pro Std. zwischen 9,-- bis zu 11,-- €. Neben dem angestellten Verkaufspersonal sind in allen Läden ehrenamtliche Geschäftsführer und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter erforderlich um den betrieblichen Ablauf zu gewährleisten.
  • Der Finanzbedarf bei Gründung der Läden lag ca. bei 50.000 bis 100.000 € und wurde zum größten Teil jeweils durch „Anteilsscheine“ (100 bis 300 €) gedeckt die von interessierten Bürgern erworben werden konnten aber auch durch Kredite und öffentliche Fördermittel/Zuschüsse und Spenden.
  • Die Immobilien sind in allen Fällen gemietet; in Grohnde z. Zt. noch unentgeltlich. Der jeweilige Umbau erfolgte größtenteils in ehrenamtlicher Arbeit. Die Einrichtung wie Theken, Kühltruhen und Regale sind meist gebraucht erworben.
  • Alle Dorfläden haben ein angegliedertes Cafee mit Frühstücksangeboten z.T. auch Catering; sie dienen auch als dörfliche Treffpunkte.
  • Die Läden bestehen 1 – 3 Jahre.

Nach Diskussion, Fragen und Anregungen wird die AG über das weitere Vorgehen wie Suche nach geeigneter Lokalität, Teamfindung, Machbarkeitsstudie, Informationsveranstaltung usw. weiter beraten.

Nächstes Treffen: 10.12. 2017 10.00 Uhr bei Mark Czylwik.

Zu 2.       Weihnachtsmarkt

Helmut gibt bekannt, dass alle vorgesehenen Stände u. Aktivitäten besetzt sind und auch Jagdhornbläser auftreten werden. Mark hat ein Kinderkarussel gebucht. Die gebrannten Mandeln und Schokoweintrauben sollen im KiGa-Stand verkauft werden. Die Herstellung der Zuckerwatte gestaltet sich schwierig und soll noch mal ausprobiert werden ð Siegfried und Carsten.

Helmut teilt mit, dass der BV mit dem anstehenden Weihnachtsmart sein 25. Dorffest durchführt.

Aufbau ist ab 10.00 Uhr, Treffpunkt bei Frau Behrens (v. Hardenbergstraße 20).

Zu 3.       Diverses

  • Das Bauvorhaben an der Turnhalle wird witterungsbedingt erst in 2018 begonnen. Bezüglich der Übertragung der eingestellten Haushaltsmittel nach 2018, zusätzlicher Maßnahmen und Arbeiten sowie damit verbundener Kosten wird Helmut mit dem BM am 28.11.2018 ein Gespräch führen.
  • Zunächst für 4 Wochen wird jeden Mittwoch von 12.45 – 13.15 Uhr auf dem Dorfplatz Fisch angeboten. Der Bäckereiwagen mittwochs entfällt.
  • Das Schlachteessen (Geschlossene Gesellschaft) findet am 20.01.2018 um 18.00 Uhr in der Turnhalle statt; Einlass ist ab 17.00 Uhr. Karten können im Vorverkauf über Helmut Schneider, Mark Czylwik und Hartmut Discher erworben werden. Mit der Feuerwehrkapelle müssen noch einige Fragen geklärt werden ð
  • Die Informationsveranstaltung mit den Neubürgern soll am 11.03.2018 stattfinden. Ein von der AG entworfenes Einladungsschreiben wird mit einigen Änderungen vom Vorstand angenommen. Über den Termin und die in einer vorgesehen Broschüre angedachte Vorstellung der Dorfvereine und Institutionen soll anlässlich des Treffens der Vereinsvorsitzenden am 7.12.2017 im Fuchsbau gesprochen werden ð
  • Aus gegebenem Anlass wird über die Öffentlichkeit von Vorstandssitzungen diskutiert; mit dem Ergebnis, dass Vorstandssitzungen grundsätzlich nicht öffentlich sind. Bei berechtigtem Interesse können durch den Vorsitzenden Ausnahmen zugelassen werden.
  • Die Homepage des BV wird bezüglich der veränderten Flüchtlingssituation in Essenrode aktualisiert.

Sitzungsschluss 21.30 Uhr.

Hartmut Discher           24.11.2017

(Protokollführer)