Vorstandssitzung 03.06.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 03.06.2015

Beginn 19.00 Uhr

Der Vorsitzende Carsten Brendes begrüßt die anwesenden Mitglieder: Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider, Michael Schneider

Tagesordnung:

1.FestlegungderweiterenSitzungstermine

2. Nachlese Frühlingsmarkt

3. Nächste Aktivitäten, wie z. B. Schulzaunstreichen

4. Diverses

Zu 1. Festlegung der weiteren Sitzungstermine

Als nächste Sitzungstermine werden festgelegt: ! 27.07.2015

! 02.09.2015 ! 28.10.2015

Zu 2. Nachlese Frühlingsmarkt

Marlene gibt einen finanziellen Überblick. Im Ergebnis besteht ein durch den Verein zu tragendes Minus von rd. 430,-- €, das im Wesentlichen wie vom Vorstand vorausgesehen, durch das Bullriding (569,-- €) verursacht wurde. In der anschließenden Diskussion waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass es ein rundum gelungenes und überdurchschnittlich gut besuchtes Fest war. Es waren viele Jugendliche anwesend, das Bullriding wurde sehr gut angenommen und die einzelnen Stände bis auf den Wurstwagen waren mit ihrem finanziellen Ergebnis zufrieden.

Zu 3. Nächste Aktivitäten, wie z. B. Schulzaunstreichen

Am 27.06.2015 soll der Holzzaun um die Schule und den Hiller gestrichen werden. Die Aktion soll durch mehrere Aushänge und im Newsletter (Michael u. Mark), in denen zum Mitmachen aufgerufen werden soll, angekündigt werden. Malerpinsel soll jeder Teilnehmer selbst mitbringen. Karsten besorgt Farbe und Getränke, Marlene backt einen Kuchen, Hartmut wird die Gemeinde wegen Übernahme der Materialkosten ansprechen.

Zu 4. Diverses u. 5...

  1. Carsten erinnert an die Rodungsaktion auf den Rabatten im Eschendamm. Die Neugestaltung und Pflege übernehmen die Anwohner.
  2. Helmut Schneider stellt schnellstmöglichst einen Antrag beim Ortsrat auf Bezuschussung für den Kauf der Auslegware. Die Deckungslücke beträgt nach Beteiligung der Vereine und der Gemeinde rd. 900,-- €.
  3. Michael und Mark nehmen sich der Angelegenheit an. (s. a. Protokoll v. 24.02.2015)
  4. Der Flyer ist im Ort positiv aufgenommen worden. U. a gibt es dadurch auch mehrere Neumitglieder. Mark hat noch einige Restbestände.
  5. Es wird weiterhin angedacht eine Begrüßungsaktion für die Neubürger zu veranstalten.
  6. Durch die anstehende Einrichtung der Ganztagsschule könnte sich die Situation hinsichtlich des Fortbestandes unserer Schule noch verschlechtern, da Entscheidungen hierzu in Flechtorf getroffen werden. Um anstehende Probleme anzusprechen u. ggf. negativen Entscheidungen für Essenrode vorzubeugen wird Herr v. Lüneburg ein Gespräch mit dem Schulleiter Herrn Lange vereinbaren. Yvonne und Marlene werden ebenfalls teilnehmen. Ziel muss der
Erhalt unserer Schule sein.
  7. Vereinsmitglieder und Essenroder Vereine können wie bisher das Zelt unentgeltlich ausleihen. Es wird jedoch eine Spende bzw. für Nichtmitglieder der Vereinsbeitritt erwartet. Carsten wird eine Art Gebrauchs- und Pflegeanweisung für das Zelt erarbeiten und die jeweiligen Nutzer darauf hinweisen.
  8. Marlene, Michael, Hartmut und Marianne Brendes haben sich in Erkerode zu einem Gedankenaustausch mit dem BV Erkerode getroffen. Wesentliche Gesprächspunkte waren Vereinsstrukturen und Aktivitäten. Der BV Erkerode hat 5 Vorstandsmitglieder und z. Zt. 83 Mitglieder. Er ist gemeinnützig und ist neben anderen Vereinen in der Gemeinde Erkerode mit der Ortschaft Lucklum tätig. Erkerode ist Mitgliedsgemeinde in der Samtgemeinde Sickte und hat zusamen mit Lucklum ca. 1000 Einwohner. Die Aktivitäten werden in Eigenregie ohne Beteiligung anderer Vereine durchgeführt:

     !  Weinfest

     !  Filmvorführungen ca. 5 mal im Jahr

     !  Organisation von Ausflügen und Informationsfahrten z. B. ins Paläon, Selkebachtalbahn, Burgruine Falkenstein, Kutschfahrten. Diese Aktivitäten werden mit privaten PKW der Teilnehmer durchgeführt.

     !  Dorfputztag alle 2 Jahre

     !  Männerkochtreff ca. 5 mal im Jahr.

  1. Es gibt seitens der Gemeinde keinen neuen Sachstand.
Der TuS kann die z. Zt. vom BV geleisteten Pflegemaßnahmen nicht leisten. Hinsichtlich der Unterbringung des Voltigierpferdes muss neu entschieden werden. Der BV besteht weiterhin auf einer Nutzungsvereinbarung zwischen Gemeinde und BV.

Ende der Sitzung 20.45 Uhr Hartmut Discher

 

Protokoll als PDF