Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018

Geschätzte Essenroder/Innen,

Im Dezember 2017 haben sich die Essenroder Vereine auf Einladung von Stefan Vollheide traditionell zur Abstimmung Ihrer Aktivitäten und Termine getroffen. Das Ergebnis ist ein recht vollständiger Esenroder Veranstaltungskalender für das Jahr, den wir Ihnen hier gerne als Übersicht zur Verfügung stellen.

 

Datum Zeit Was Wer Wo
17. Mai   Wochenendfahrt 17.-21.5. Sozialverband  
31. Mai 20:00 Ortsratssitzung Ortsrat DGH
07. Juli 18:00 Halbjahresversammlung Sozialverband DHG
28. Juli 19:00 Schweineessen Schützenverein Schützenheim
05. Aug 10:00 Schnupperschießen m. Pfeil & Bogen Schützenverein Schützenheim
11. Aug 09:00 Schulanfängergottesdienst Kirche St. Johannes Kirche
13. Sep 20:00 Ortsratssitzung Ortsrat DGH
15. Sep 13-17 Uhr Herbstfest Bürgerverein Dorfplatz
20. Okt 10:00 Dorfpokal-Schießen Schützenverein Schützenheim
08. Nov 20:00 Ortsratssitzung Ortsrat DGH
15. Nov 19:00 Terminabstimmung der Vereine alle Vereine Fuchsbau
18. Nov 10:30 Volkstrauertag + Kranzniederlegung alle Vereine Feuerwehrhaus
01. Dez 16-21 Uhr Weihnachtsmarkt Bürgerverein Vor Schule & Turnhalle
08. Dez 19:00 Weihnachtsball TUS Turnhalle
09. Dez 16:00 Adventskonzert Chor St. Johannes Kirche
15. Dez 15:00 Weihnachtsfeier SOVD Sozialverband DHG

 

Hier können Sie den Veranstaltungskalender als PDF herunterladen und ausdrucken: Download

Ankunft der Asylbewerber

Stand der Dinge: Wann kommen die Asylbewerber?

Wie viele von Ihnen sicherlich gesehen haben, sind die Container auf dem Hiller mittlerweile aufgestellt.

Laut aktueller Information kommen die Asylbewerber in 2 Steps am 12. + 14. Januar 2016 zu uns.

Vorstandssitzung 26.06.2018

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) vom 26.06.2018

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder:  Carsten Brendes, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Helmut Schneider 

Vereinsmitglieder: Marianne Brendes

Tagesordnung (lt. Einladungsmail v. 21.06.2018)               

  1. Datenschutzverordnung
  2. Stand Anbau Turnhalle
  3. Bericht Frühjahrsmarkt
  4. Sonstiges

Zu 1.    Datenschutzverordnung

Die für den BV gesetzlich notwendigen Vorgaben der neuen Datenschutzverordnung werden von Mark Czylwik, der als Datenverantwortlicher des BV benannt wird, umgesetzt.

Zu 2.    Anbau Turnhalle

Helmut Schneider berichtet, dass die Rohbaumaurerarbeiten bis auf eine Giebelseite erledigt sind. Der nächste Arbeitseinsatz ist am Donnerstag 28.06. um 9.00 und dann am Sonnabend 30.06.18 um 9.30 Uhr. Am Montag 02.07.18 um 10.00 gibt es eine Besichtigung mit Herrn Bauch von der Gemeinde ð Helmut u. Hartmut. Bislang sind ca. 12.000,-- € verbaut und von insgesamt 25 Helfern 250 Arbeitsstunden geleistet worden.

 

Zu 3.    Frühjahrsmarkt

Marlene gibt bekannt, dass der Frühjahrsmarkt ein Plus v. ca. 300,-- € ergeben hat.

 

Zu 4.    Sonstiges

  • Carsten berichtet, dass die 4. Kl. der GS ein Projekt vorgestellt hat, in dem es um die Sauberkeit u. Reinhaltung des Platzes zwischen Schule, DGH und Turnhalle geht. Für die anfallenden Kosten stellt der BV einen Zuschuss in Aussicht.
  • Für die Benennung eines Kandidaten zum Ehrenamtspreis der Gemeinde verbleibt es beim Beschluss v. 17.10.2017. Vom BV wird Helmut Schneider benannt ð Carsten .
  • Mark will Informationsveranstaltungen mit dem Wasserverband Weddel-Lehre, und bezüglich „Schnellem Internet“ ggf. mit der Telekom, u. sofern die ortsansässigen Imker bereit sind, auch mit diesen initiieren.
  • Für den Herbstmarkt wird versucht ein Kinderriesenrad oder Karussell zu organisieren ðMark und die Hüpfburg von der IGM ð Ralf. Die Feuerwehr soll Erbsensuppe/Eintopf zubereiten, der Förderverein GS für Kaffee u. Kuchen sorgen und der TuS Essenrode soll grillen ð Helmut. Getränkeverkauf einschließlich Federweisser u. Zwiebelkuchen übernimmt der BV.
  • Herr v. Lüneburg wird die Disteln und Brennnessel unter dem Zaun neben der Riede im Siek entfernen.
  • Auf Antrag und eingehender Beratung wird der aus Essenrode nach Lehre verzogenen Flüchtlingsfamilie Rokhan Niazi aus den für Flüchtlingsarbeit bereitgestellten 500,-- € eine Partnerbahncard 25 plus in Höhe v. 79,-- € bewilligt.

Nächste Vorstandsitzung ist am 21.08.2018.

Ende der Sitzung 20.10 Uhr

Essenrode, d. 02.07.2018

Hartmut Discher                                                                                Carsten Brendes                                                                                               (Protokollführer)                                                                               (Vorsitzender)

Vorstandssitzung 06.03.2018

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) vom 06.03.2018

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder:  Carsten Brendes, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuß, Ernst von Lüneburg, Helmut Schneider, Yvonne Reinecke

Vereinsmitglieder: Marianne Brendes, Herm Henkel

Tagesordnung (lt. Einladungsmail v. 4.03.2018)                 

  1. Neubürgerfest am 11.03.
  2. Frühjahrsmarkt
  3. Anbau Turnhalle
  4. Diverses

Zu 1.    Neubürgerfest am 11.03.

Auf die Einladung haben 24 Personen ihre Teilnahme zugesagt. Vom Vorstand BV nehmen Yvonne, Herr v Lüneburg, Carsten, Gernot u. Helmut teil, so dass mit den anderen Vereinsvorständen u. ggf. noch weiteren Teilnehmern mit ca. 40 Personen gerechnet wird, die an der Veranstaltung teilnehmen. 

Folgendes muss noch erledigt werden: ð Herr v. Lüneburg

  • Einladung der Vereinsvorstände
  • Kaffee, Tee, Wein, Sekt, Servietten, belegte Brötchen besorgen
  • Übernahme DGH, einschließlich Gedecke, Kaffeetherme, Wasserkocher mit Frau Wunderling vereinbaren (Termin wie besprochen an Hartmut Discher mitteilen, wegen Übergabe restlicher Getränke – Bier, Wasser, Cola, Fanta)
  • Carsten sorgt für 2 Bleche Zuckerkuchen
  • Yvonne macht Fotos für unsere Internetseite.

Aufbau  im DGH am 11.03.18 ab 14.00 Uhr.

Treffpunkt zur Veranstaltung ist an der Essenroder Kirche um 16.00 Uhr. Den Gang durchs  Dorf werden  Herm Henkel u. Herr v. Lüneburg informatorisch begleiten. Carsten übernimmt die Begrüßung im DGH.

Die restlichen Flyer (Wegweiser Essenrode) sollen mit der Einladung zum Frühjahrsfest an alle Haushalte verteilt werden.

Zu 2.    Frühjahrsmarkt

Termin 14.04. 2018 ab 13.00 Uhr auf dem Dorfplatz

Carsten wird Berthold Sammann wegen Toilettenbenutzung, Strom u.  Stehtische ansprechen und die Anlieger informieren. Helmut berichtet, dass die Formalitäten mit der Gemeinde (Straßensperrung, Schilder, Schankerlaubnis) erledigt sind.  

Folgendes ist noch abzuklären:

  • Getränke, Kühlwagen u. Thekenmannschaft (BV)   ð Helmut
  • Fischwagen                                     ð Helmut
  • Hüpfburg (ggf. v. IG-Metall)                         ð Ralf
  • Einladung an alle Haushalte ð Mark

Helmut klärt noch ab, wer Kaffee u. Kuchen-  bzw. den Grillstand übernimmt und ob die Jägerschaft einen Stand braucht.

Die Jugend- u. Kinderfeuerwehr wird sich vorstellen u. der Gemischte Chor Essenrode wird singen.

Aufbau ist ab 10.00 Uhr, Treffpunkt bei Frau Behrens.

In diesem Zusammenhang hat Herr v. Lüneburg angeregt, vorab ein Gespräch mit der Avacon über den geplanten Stromanschluss auf dem Dorfplatz zu führen. Helmut wird versuchen hierzu einen Gesprächstermin mit Gemeinde, Avacon u. BV zu arrangieren.  

 

Zu 3.    Anbau Turnhalle

Carsten berichtet, dass Bernd Engelke, als Eigentümer des Zufahrtweges zum Gelände hinter der Turnhalle, eine Garantie vom BV haben möchte, dass der Weg nach Benutzung durch Baufahrzeuge wieder  entsprechend dem jetzigen Zustand hergestellt wird. Dies wird vom Vorstand zugesagt.  

Helmut berichtet zum Arbeitsablauf folgendes:

  • Rasengitter- u. Kanntensteine sind bereits aufgenommen
  • am 19.03. wird Fa. Holland mit dem Erdaushub beginnen, der Aushub verbleibt für Auffüllungen
  • danach müssen Recyclingsplit eingebracht und verfestigt sowie die Fundamente ausgehoben werden; den Split holt Gernot, um einen Rüttler kümmert sich Siegfried
  • ab 24.03. sollen die Eisenmatten für die Fundamente bzw. die Betonplatte gelegt und Schalarbeiten durchgeführt werden
  • am 27./28.03. soll der Beton (17 bis 18 m³ ) eingebracht werden
  • die Maurerarbeiten könnten dann in der Woche nach Ostern beginnen.

Helmut sorgt jeweils dafür, dass genügend Helfer, bzw. die benötigten Geräte und Maschinen vor Ort sind. 

Zu 4.    Diverses

  • Carsten hat nach Rücksprache mit den andern Vereinsvorsitzenden einen Antrag an den Ortsrat gestellt, dass dieser in die Investitionsvorschläge zum Haushalt 2019 die gesamte restliche Auslegware für den Hallenboden (ca. 6.000 €) sowie Ersatzbeschaffungen für Tische u. Stühle einstellt.
  • Helmut wird neben Schaufel u. Spaten noch eine Baukarre kaufen.
  • Mark erinnert daran, dass die Gemeinde in der Woche v. 9. – 14.04.18 wieder eine Aktion „Saubere Gemeinde“ durchführt; die Koordination in Essenrode kann wegen fehlender Manpower dieses Jahr nicht vom BV geleistet werden.
  • Helmut regt an, dass sich der BV ggf. um die Neupflanzung von Bäumen auf dem Dorfplatz kümmert, falls diese nicht wieder ausschlagen; Bäume stellt ggf. die Gemeinde zur Verfügung.
  • Marlene weist darauf hin, dass sie die Beiträge 2018 eingezogen hat (2208,--€) und bei den 5 Barzahlern noch einsammeln wird; dass die Beitrittserklärungen redaktionell überarbeitet werden müssen (möglichst schon für die Veranstaltung mit den Neubürgern) ð Mark; und dass der Verein „Willkommen in Lehre“ darum gebeten hat, über den BV einen Aufruf zu starten, dass ehrenamtliche Helfer für Nachhilfe in Deutsch, Mathe, Hilfe bei Führerscheinprüfungen der Flüchtlinge usw. gesucht werden. Mark wird auf unserer Internetseite bzw. auf Facebook hierauf hinweisen.

Nächste Vorstandsitzung ist am 24.04.2018.

Ende der Sitzung 20.20 Uhr

Essenrode, d. 07.03.2018

Hartmut Discher                                                                                Carsten Brendes                                                                                               (Protokollführer)                                                                               (Vorsitzender)

Jahreshauptversammlung 2018

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Essenrode e. V. (BV) am 16.02.2018 im Dorfgemeinschaftshaus Essenrode (DGH)

Beginn: 19.30 Uhr

Anwesende Mitglieder lt. Anwesenheitsliste: 36, einschließlich der Vorstandsmitglieder Carsten Brendes (1. Vorsitzender), Yvonne Reinecke, Ernst von Lüneburg (weitere geschäftsführende Vorstände), Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens (Kassenwartin) Hartmut Discher (Protokollführer), Siegfried Kuß, Helmut Schneider;

Vorstandsmitglied Ralf Bayer fehlt entschuldigt; 2 Gäste.

Tagesordnung lt. Einladung:

  1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  1. Beschluss zur Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom 17. Februar 2017
    Das Protokoll wird auf der Versammlung nicht verlesen. Es liegt zur Einsicht eine halbe Stunde vor Beginn der Hauptversammlung aus. Ebenfalls kann es jederzeit auf der Website http://www.buergerverein-essenrode.de/unter dem Punkt „Protokolle“ eingesehen werden.
  2. Bericht des Vorstands
    4.1 Aktivitäten des Jahres 2017
    4.2 Ausblick 2018
    4.3 Kassenbericht, Kassenprüfung, Entlastung des Vorstandes
    4.4 Wahl neuer Kassenprüfer
  3. Anfragen und Anregungen

 

Zu Top 1.   Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

Der 1. Vorsitzende Carsten Brendes begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste und zitiert im Zusammenhang mit dem ehrenamtlichen Engagement des BV im vergangenen Jahr einen Satz von Roman Herzog: „Ohne den Einsatz des Einzelnen für die Gemeinschaft ist auf Dauer jedes Gemeinwesen überfordert“.

 Er weist daraufhin, dass die Einladung durch Wurfzettel an alle Haushalte, Newsletter, und Aushang bekannt gemacht wurde und stellt damit die ordnungsgemäße Ladung fest.

Zu Top 2.   Feststellung der Beschlussfähigkeit

Die Beschlussfähigkeit wird durch den 1. Vorsitzenden festgestellt.

Er gibt bekannt, dass von den Mitgliedern Marlene Dannheim-Mertens, Donja Winter und Ingeborg Kassner ein Antrag zur Jahreshauptversammlung eingegangen ist. Dieser Antrag wird als neuer Top 5. Beschluss über eingegangenen Antrag in die Tagesordnung aufgenommen; der bisherige Top 5. Anfragen und Anregungen wird Top 6. Einwände hiergegen werden nicht erhoben.   

Zu Top 3.   Beschluss zur Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom 17. Februar 2017

Das Protokoll vom 23.02. 2017 über die Jahreshauptversammlung des BV am 17. Februar 2017 hat vor Beginn der Sitzung ausgelegen und konnte auf der Website des BV eingesehen werden. Es wird mit einer Enthaltung genehmigt.

Zu Top 4.   Bericht des Vorstands

4.1 Aktivitäten des Jahres 2017

 

  • Hierzu berichtet zunächst Helmut Schneider:
  • Schlachteessen am 21.01.2017 – es waren fast 200 Gäste anwesend, die sich die schmackhafte Frischwurst und dass erstmalig angebotene Fassbier schmecken ließen. Mit musikalischer Unterhaltung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Essenrode war es eine rundum gelungene Veranstaltung.
  • Frühlingsfest am 13.05.2017 – obwohl das Wetter nicht optimal war, sorgte neben gutem Essen und Getränken, einer Hüpfburg und dem Torwandschießen hier die vom BV engagierte „Zauberin“ für Geselligkeit und gute Stimmung.
  • Herbstfest am 09.09.2017 – hierbei sorgten der Gemischte Chor Essenrode und die in Essenrode beheimatete Band Guns on Fire für musikalische Unterhaltung. Auch ohne Bratwurst war durch Wild Burger, Wildschwein Gulasch, Zwiebelkuchen, Dampfkartoffeln, Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt. Für die kleinen Besucher hatte die IG Metall kostenlos eine Hüpfburg zur Verfügung gestellt.
  • Weihnachtsmarkt am 02.12.2017 – bei Glühweinwetter war der Weihnachtsmarkt mit geschätzten 250 Gästen sehr gut besucht. Neben den üblichen Angeboten vom TuS Förderverein, der Jugendfeuerwehr, der Jägerschaft und dem Kindergarten wurde erstmalig auch Honig aus eigener Herstellung von Herrn Auerswald und handgemachte Leuchter aus Beton von Frau Scheyno angeboten.
  • Neben den vorstehenden Veranstaltungen und diversen Vorstandssitzungen hat sich der Vorstand in 2017 weiterhin um die Flüchtlinge und um die Einkaufswagen (Bäcker, Schlachter und Fisch) gekümmert. Verkaufszeiten können auf der Webseite des BV nachgelesen werden. Helmut wirbt darum, dass diese Einkaufsmöglichkeiten stärker angenommen werden um sie weiterhin zu erhalten.
  • Die Baugenehmigung für den Anbau an die Turnhalle (Gerätelager) ist erteilt. Es wurden schon Einmessungen vorgenommen. Weitere Arbeiten konnten wegen der schlechten Witterung noch nicht erfolgen.

Helmut Schneider bedankt sich im Namen des Vorstandes bei allen Helfern und Unterstützern, insbesondere bei Dorita Firnhaber für ihre langjähriges Engagement für die Beschaffung des Zwiebelkuchens für die Herbstfeste und bei Hans-Dieter Dosdall für die Mithilfe beim Heranschaffen und Aufstellen der Absperrungen für den Dorfplatz.

  • Zur Flüchtlingsbetreuung insbesondere aus Sicht der AG Deutschunterricht berichtet Siegfried Kuß:

Nach der Infoveranstaltung der Gemeinde im Oktober 2015  bezüglich Aufnahme von Flüchtlingen in den Containern in Essenrode wurde neben der allgemeinen Betreuung durch den BV ab Februar 2016 zunächst für 8 Schüler Deutschunterricht erteilt. Durch die Zuweisung weiterer Flüchtlinge musste der Unterricht ab Anfang 2017 wegen der unterschiedlichen Deutschkenntnisse in 2 Gruppen durchgeführt werden. Bereits im März 2017 konnten 4 Flüchtlinge aufgrund ihrer zwischenzeitlich erworbenen Deutschkenntnisse ein Berufsorientierungspraktikum mit zusätzlichem Sprachunterricht bei Inlingua in Braunschweig und Praktika in verschiedenen Firmen absolvieren. Am 23.03.2017 wurden die AG Deutschunterricht und die AG Freizeit und Beschäftigung von der Presse interviewt, nachdem beide AG gemeinsam für den Gemeinsam Preis der Braunschweiger Zeitung vorgeschlagen waren. Die Verleihung des 3. Platzes des Gemeinsam Preises im Braunschweiger Dom erfolgte am 30.05.2017.

 Ab April 2017 wurden weniger Flüchtlinge beschult, da ein Teil das weiter führende Sprachangebot im Verein Willkommen in Lehre wahrnehmen konnte. Der letzte Sprachunterricht in Essenrode fand im Juni 2017 statt. Insgesamt wurden 245 Unterrichtseinheiten erteilt. Nach einem Sommerfest mit den Flüchtlingen Mitte August, wurden die Aktivitäten der beiden AG eingestellt. Ab August 2017 erfolgten die ersten Umzüge der Flüchtlinge nach Lehre in den Kampstüh und im weiteren Verlauf in die Campenstraße und den Triftweg, bis zur Räumung der Container in Essenrode am 25.10.2017.  Am 26.11.2017 fand noch eine Abschiedsfeier mit den Flüchtlingen bei Marianne u. Carsten Brendes statt.

Einige Mitglieder der AG`s sind weiterhin in der Flüchtlingshilfe im Verein Willkommen in Lehre tätig.

  • Mark Czylwik berichtet zum Thema Caring Communities (sorgende Gemeinschaften):

Aus den auf der Jahreshauptversammlung 2017 vorgestellten 3 Themenfeldern – a) Dorfläden, b) organisierte Nachbarschaftshilfe, c) barrierefreies Wohnen hat sich ab Herbst 2017  eine 7-köpfige Arbeitsgruppe (AG) dem Thema Dorfladen gewidmet. Im Okt. und Nov. 2017 wurden mit Delegationen von 2-6 Leuten 4 schon bestehende Dorfläden in Orten mit vergleichbarer Struktur besucht, um sich über dortige  Herangehensweisen und Erfahrungen zu informieren und Anregungen zu sammeln. Für die Terminvereinbarungen bedankt er sich bei Ulrich Nehring. Aus den Besuchen ergibt sich folgendes Resümee:

  • alle Läden haben eine Größe zwischen 150-250 qm
  • das Sortiment umfasst rund 2500 Produkte und ist damit, weitestgehend auch in der Preisgestaltung mit einem kleinen Supermarkt vergleichbar
  • die Läden haben neben Standartartikeln auch ein regionales Sortiment z. B. Schlachterware, Obst u. Gemüse, Marmeladen u. Eier im Angebot
  • alle Läden haben einen kleinen Backshop bzw. eine Cafeteria
  • es gibt in allen Läden eine Kaffee-Ecke als Begegnungsstätte, in der oft auch Frühstück angeboten wird
  • geöffnet ist an 6-7Tagen in der Woche – Mo.-Fr. 7-12 u. 15-18, Sa.7-13, So. 7-10 Uhr
  • stärkster Umsatztag ist generell am Samstag, stärkste Kundschaft überraschend nicht Senioren sondern junge Mütter auch mit Kindern
  • die Umsätze liegen in allen Läden jährlich um die 500.000 €, was im Ergebnis zu einer schwarzen Null reicht
  • dieses Ergebnis ist nur erreichbar, da neben den 2-4 in der Regel Teilzeitangestellten mehrere ehrenamtlichen Mitarbeiter mit zusammen ca. 50 Std. pro Woche mithelfen
  • der Finanzierungsbedarf lag zwischen 40.-100.000 €, der fast überall durch „Anteilsscheine“ von Bürgern und (ergänzt von Ulrich Nehring) teilweise auch öffentlichen Zuschüssen gedeckt wurde.

Daraus ergibt sich nach Ansicht der AG, dass ein Dorfladen auch in Essenrode erfolgreich sein könnte. Hierzu bedarf es jedoch freiwilliger bzw. ehrenamtlicher Mitarbeiter, einer ansprechenden Lokalität und Lage sowie der Akzeptanz der Dorfbewohner im Hinblick auf Annahme des Angebotes und Erwerb von Anteilen.

Die AG hat in Essenrode in Frage kommende Räumlichkeiten für einen Dorfladen eruiert und wird mit den Eigentümern diesbezügliche Gespräche führen. Es ist geplant die  Ergebnisse und das weitere Vorgehen in einer Veranstaltung mit den Dorfbewohnern zu diskutieren.

4.2 Ausblick 2018

  • Helmut Schneider gibt bekannt, dass nach dem bereits durchgeführten Schlachteessen im Januar 2018 am 11.03.2018 eine Veranstaltung für die Neubürger in Essenrode stattfindet. Außerdem werden wieder das Frühlingsfest, der Herbstmarkt und der Weihnachtsmarkt stattfinden. Hierzu wird zeitnah eingeladen.
  • Für den Anbau der Turnhalle sollen die Erdarbeiten am 19.03.2018 durch die Fa. Holland beginnen; nach den Osterferien dann die Maurerarbeiten. Er bittet die Mitglieder des BV und die anderen Vereine um Unterstützung. Bereitwillige Helfer können sich in die ausliegende Liste eintragen.
  • Zur Veranstaltung mit den Neubürgern ergänzt Herr von Lüneburg, dass sich der BV auch für eine Stärkung der Dorfgemeinschaft einsetzt. Um die Neubürger besser zu integrieren, hält der Vorstand es für erforderlich das Dorf und die hier handelnden Vereine und Institutionen vorzustellen. Hierzu sollen die Veranstaltung und ein von Mark Czylwik unter Mitwirkung der Essenroder Vereine/Institutionen er- stelltes Faltblatt mit Informationen zu den Vereinen/Institutionen dienen. Persönliche Einladungen an die neu zugezogenen Familien sind bereits verteilt. Treffpunkt für einen anschließenden Dorfrundgang, auf dem markante Punkte angelaufen werden sollen, ist die Kirche; Endpunkt das DGH. Hier wird ein Imbiss gereicht und es können mit ebenfalls geladenen Vereinsvertretern Gespräche geführt werden. Sofern BV Mitglieder teilnehmen möchten wird um Anmeldung bei Herrn v. Lüneburg bzw. Yvonne Reinecke gebeten.
  • Mark Czylwik plant für 2018 zum Thema Schnelles Internet in Essenrode unter Beiladung der Telekom für alle interessierten Einwohner eine Informationsveranstaltung.

4.3 Kassenbericht, Kassenprüfung, Entlastung des Vorstandes

  • Kassenbericht

Die Kassenwartin Marlene Dannheim-Mertens berichtete folgendes:

Kontostand am 31.12.2017    16.530,18 €

Barkasse     am 31.12.2017         349,81 €

Gesamt       am 31.12.2017    16.872,07 €

Wesentliche Einnahmeposten waren:

  • Beiträge rd.             2.300,-- €
  • Spende Kartoffelgeld ca.                   2.000,-- €  von Fam. Carsten Brendes
  • Sponsoring Volkswagen AG 2.000,-- €  für Stromanschluss Dorfplatz
  • Spende Avacon    400,-- €  für Anstrich der Stromkästen      

Ein wesentlicher Ausgabeposten mit über 400,-- € ist die Versicherung der Vereinshaftpflicht, durch die Schäden an Personen und Material bei Veranstaltungen versichert sind.

Die jährlichen Veranstaltungen in 2017 ergaben folgende Rechnungen:

  • Schlachteessen 83,79 € plus
  • Frühlingsfest 159,66 € minus
  • Herbstmarkt            313,02 € plus
  • Weihnachtsmarkt 150,-- € minus.

Hierzu weist Marlene darauf hin, dass bei den Veranstaltungen regelmäßig Stände an andere €ssenroder Vereine/Institutionen abgegeben werden, damit sie Einnahmen generieren können. Helmut Schneider ergänzt, dass auch aufgrund der durchweg moderaten Preise bei den Veranstaltungen und den Ausgaben für zusätzliche Attraktionen keine größeren Überschüsse erwirtschaftet werden können, letztlich aber auch nach dem Verständnis des BV nicht gewollt sind.

Die Vereinsbeiträge für 2018 werden im Monat März eingezogen. Kontoänderungen müssen mitgeteilt werden um Stornogebühren zu vermeiden. Der Verein hat im Februar 2018 193 Mitglieder.

  • Kassenprüfung

Manfred Bayer berichtet, dass  die Kasse von Manuela Künzel und ihm am 24.01.2018 geprüft wurde und bescheinigt der Kassenwartin eine ordnungsgemäße Kassenführung. Alle Einnahmen und Ausgaben sind entsprechend belegt und erfasst. Fragen  wurden zufriedenstellend beantwortet. Beanstandungen haben sich nicht ergeben.  Die Prüfer stellten jedoch fest, dass in der Barkasse im Unterschied zur geprüften Rechnung 1 Cent zu viel war.

Manfred beantragt die Entlastung des Vorstandes.

  • Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wird in der nachfolgenden Abstimmung einstimmig entlastet.

4.3 Wahl neuer Kassenprüfer

  • Der Vorsitzende bittet hierzu um Vorschläge. Es wird Stefan Sauer vorgeschlagen, Manuela Künzel möchte noch einmal prüfen. Es ergeben sich keine weiteren Nennungen.

Als Kassenprüfer werden Stefan Sauer und Manuela Künzel mit 1 Stimmenthaltung gewählt.

Zu Top 5.   Beschluss über eingegangenen Antrag

Der Vorsitzende verliest den eingegangenen Antrag:

Antrag zur Jahreshauptversammlung am 16. Februar 2018

des Bürgervereins Essenrode e.V.

Wir beantragen hiermit, darüber abzustimmen, dass aus Mitteln des Kassenbestandes des Bürgervereins Essenrode e.V. ein Betrag von 500 € für das Jahr 2018 zum Zweck der Unterstützung von Flüchtlingen bereitgestellt wird.

Das Geld soll - wie in der Vergangenheit auch - verwendet werden für kleine unbürokratische Hilfen an  „unserer ehemaligen“ aus dem Sudan, die jetzt in Lehre wohnen und auch bei Bedarf an die beiden noch in Essenrode wohnenden Flüchtlingsfamilien. Ebenso für eventuell noch zuziehende Flüchtlinge.

Der Bürgerverein ist  finanziell recht gut aufgestellt und es wäre für die Helfer aus Essenrode, die jetzt in Lehre tätig sind eine große Erleichterung, wenn ein fester finanzieller Rückhalt für kleine Einzelhilfen  gegeben wäre.

Essenrode, d. 09.02.2018

Ingeborg Kassner

Marlene Dannheim-Mertens

Donja Winter

Er erinnert daran, dass auch in den letzten beiden Jahren der gleiche Betrag für Flüchtlingsarbeit durch die Versammlung bereitgestellt wurde und auch Finanzmittel aus dem Preisgeld vom Gemeinsam Preis für den Antrag zur Verfügung stehen würden. Mark Czylwik merkt an, dass in der Vergangenheit die Mittel lediglich für Flüchtlinge in Essenrode zur Verfügung gestanden hätten. Hartmut Discher unterstützt den Antrag unter Hinweis darauf das in Essenrode noch 2 Flüchtlingsfamilien wohnen und nicht ausgeschlossen ist das künftig wieder Flüchtlinge zugewiesen werden. Mittel dürfen  jedoch durch den Vorstand nur bewilligt werden, wenn bei Antragstellung der Helfer noch keine Ausgaben getätigt sind. Nach weiteren Wortbeiträgen aus der Versammlung stellt der Vorsitzende den Antrag zur Abstimmung.

Dem Antrag wird bei 4 Enthaltungen durch die Versammlung zugestimmt.

Zu Top 6.  Anfragen und Anregungen

  • Wieland Holze könnte für Essenrode über den Landwirt Wehmann aus Abbesbüttel den Verkauf von frischen Hühnereiern vermitteln sofern sich ein geeigneter Standplatz für eine Eierkiste, die zur Verfügung gestellt und auch beliefert würde, finden würde. Ideal wäre nach seiner Meinung ein Standort in Nähe der Kartoffelkiste bei Fam. Brendes. Da aus der Versammlung positive Rückmeldungen kamen, will sich der Vorsitzende um die Sache kümmern.
  • Eine Anfrage zur Finanzierung des Anbaus an der Turnhalle wird von Helmut Schneider beantwortet. Neben dem Gemeindeanteil von 9.000 € stellt der BV bis zu 6.000 € (Beschluss aus der Jahreshauptversammlung 2017) zur Verfügung.
  • Im Zusammenhang mit der Herstellung eines Stromanschlusses auf dem Dorfplatz, wird aus der Versammlung angeregt, gleichzeitig  auch Ladestationen für E-Autos in Essenrode zu errichten. Nach kontroverser Diskussion – u. a. wird befürchtet, dass die nötigen Investitionen u. Planungen die Herstellung des Stromanschlusses, der für die Stromversorgung der Verkaufswagen und der Veranstaltungen dringend benötigt wird, weiter verzögern – will der Vorsitzende das Thema Ladestationen als Infrastrukturmaßnahme für Essenrode im Vorstand behandeln.
  • Die Anregung zum Aufbau einer Internetplattform „Dorftausch“ wird zur Kenntnis genommen und soll im Vorstand beraten werden.
  • Eine Anfrage wann die Container abgebaut werden wird dahingehend beantwortet, dass dies schon hätte erfolgen sollen, bislang wegen der nassen Bodenverhältnisse aber nicht möglich war.

             

Da keine weiteren Wortmeldungen vorliegen, bedankt sich der 1. Vorsitzende bei den Anwesenden für die rege Beteiligung und weist auf die ausliegenden Faltblätter mit Informationen über Essenrode hin. Im Hinblick auf die vorbereiteten heißen Würstchen schließt er die Versammlung mit einem Satz von Johann Wolfgang v. Goethe – Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis, wenn man ihn wohl zu nehmen weiß –.

Ende der Versammlung 20.55 Uhr.

Essenrode, d. 24.02.2018

Carsten Brendes                                                                            Hartmut Discher

                                      

(1. Vorsitzender)                                                                            (Protokollführer)

Vorstandssitzung 09.01.2018

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) vom 09.01.2018

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder:  Carsten Brendes, Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuß, Ernst von Lüneburg, Helmut Schneider, Yvonne Reinecke

Vereinsmitglieder: Marianne Brendes, Herm Henkel

Gast: Werner Kison (Presse) - bis 19.20 Uhr

Tagesordnung (lt. Einladungsmail v. 1.01.2018):               

  1. Schlachteessen
  2. Jahreshauptversammlung
  3. Kassenprüfung
  4. Diverses

Vor Einstieg in die Tagesordnung wurde Herrn Kison zur Abfassung eines Presseartikels

im Nachgang zur Preisverleihung Gemeinsampreis der Braunschweiger Zeitung, Gelegenheit gegeben, Fragen zur Verwendung des Preisgeldes und dem weiteren Engagement der Arbeitsgruppen nach Verleihung des Preises zu stellen. Die Fragen wurden im Plenum beantwortet. Der Vorsitzende wies zum Abschluss darauf hin, dass der BV aufgrund der Tatsache, dass die Flüchtlinge  zwischenzeitlich auf andere Wohnorte in der Gemeinde verteilt wurden, sein bisheriges Engagement offiziell eingestellt hat. Einige Mitglieder des BV sind auch weiterhin privat bzw. im Verein „Willkommen in Lehre“ in der Flüchtlingsarbeit tätig.

Zu 1.    Schlachteessen (am 20.01.2018)

Das Schlachteessen wird als geschlossene Veranstaltung des BV durchgeführt.

Die wesentlichen organisatorischen Arbeiten sind erledigt.

Aufgaben:

  • Helmut lädt den Ortsrat und den BM Lehre ein
  • Hartmut u. Helmut erledigen noch erforderliche Einkäufe
  • Vorbereitung Büfett ð Marlene, Hartmut
  • Kurze Ansprache, Vortrag über Hausschlachten, Anekdoten ð Helmut, Ulrich Nehring
  • Liederheft ð Helmut, Herr v. Lüneburg
  • Schlachter Kleemann liefert Steke, Mettgut?
  • Brötchen u. Brot liefert Bäcker Meier.

Aufbau ist am 20.01.17 ab 10.00 Uhr, Abbau am 21.01. ab 09.00 Uhr.

Zu 3.    Jahreshauptversammlung

Mark legt den Einladungsentwurf vor. Dieser wird so angenommen und soll auf der Homepage des BV eingestellt und als Flyer im Ort verteilt werden; ggf. könnte auf der Rückseite des Flyers noch einmal auf die geänderten Standzeiten der Einkaufswagen hingewiesen werden; die Vereinsvorsitzenden aus Essenrode, der Ortsbürgermeister und der Gemeindebürgermeister werden per E-Mail eingeladen; ð Mark. Das DGH einschließlich Küche muss noch reserviert werden ð Gernot; Hartmut besorgt den Schlüssel. Um Getränke, Bockwurst, Senf, Servietten, Pappteller, Weißbrot, Kochtopf und Würstchenzange kümmert sich Hartmut.

Aufbau durch Vorstand ab 18.45 Uhr.

Zu den einzelnen TOP der Einladung wurde besprochen, dass neben dem Vorsitzenden die Vorstände wie folgt berichten:

            zu 4. Bericht des Vorstandes

4.1  Aktivitäten des Jahres 2017

Allgemeines wie Festivitäten, Veranstaltungen, Vorstandssitzungen usw. ðHelmut

Flüchtlinge ð Siggi

Caring Communities ð Mark

4.2  Ausblick 2018

Planungen zu Festivitäten, Anbau Lagerraum, Hinweis auf Veranstaltung mit Neubürgern, Breitbandversorgung/schnelles Internet (bei Interesse der Mitglieder ggf. Infoveranstaltung mit Telekom) ð Helmut

 

4.3  Kassenbericht, Kassenprüfung, Entlastung des Vorstandes ð Marlene.

 

Alle anderen TOP übernimmt der Vorsitzende.

 

Zu 3.    Kassenprüfung

Kassenwartin Marlene Dannheim-Mertens berichtet:

Bankbestand 31.12.2018 = 16530,18 €, Barkasse ca. 400 €. 

Die Zusammenstellung der Einnahmen u. Ausgaben 2017 sind in Arbeit; der Termin für die Kassenprüfung soll für die vorletzte Januarwoche festgelegt werden – zwischenzeitlich steht der 24.1. 18  um 19.00 Uhr, bei Marlene als Termin fest.  

Zu 4.    Diverses

  • Zum Weihnachtmarkt gibt Marlene bekannt, dass noch diverse Standgelder ausstehen.

Erinnern werden – Feuerwehr ð Hartmut; Förderverein TuS, Jäger, Honigverkauf ðHelmut.

 

  • Mark berichtet, dass er die Planung zur Veranstaltung für die Neubürger am 11.03.2018, auf der Zusammenkunft der Vereine anlässlich der Terminplanungen für 2018 (Veranstaltungskalender) vorgestellt hat. Insbesondere auch die angedachte Gestaltung eines Faltblattes, auf dem die Institutionen und Vereine des Ortes sich vorstellen und über Ihr Angebot informieren können. Dies wurde von den anwesenden Vorsitzenden/Vertretern zustimmend zur Kenntnis genommen. Ein entsprechendes Musterfaltblatt mit Hinweisen zum Ausfüllen und Gestalten u. der Bitte um Erledigung (falls gewünscht) bis zum 15.01.18 wurde den Vereinen per Mail am 12.17 zugesandt. Bis heute ist noch keine Rückmeldung erfolgt.

Die Vereinsvorsitzenden bzw. die Verantwortlichen der sonstigen Institutionen in Essenrode sollen - auch in ihrem eigenen Interesse (kostenlose Werbung) - persönlich an die Mitgestaltung erinnert werden: TuS ð Carsten, Chor ð Ralf, alle übrigen ð Arbeitsgruppe (AG).

Die persönlichen Einladungsschreiben sollen mit dem Hinweis, dass aus „Planungs-gründen“ um Rückmeldung bei Teilnahme gebeten wird, versehen werden. Die Ausgestaltung des „Imbiss“ obliegt der AG.

Nächste Vorstandsitzung ist am 6.03.2018.

Ende der Sitzung 21.00 Uhr

Essenrode, d. 11.01.2018

Hartmut Discher                                                                               Carsten Brendes                                                                                               (Protokollführer)                                                                               (Vorsitzender)

Vorstandssitzung 21.11.2017

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) am 21.11.2017

 

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder: Carsten Brendes, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuß, Ernst v. Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider;

           Vereinsmitglieder: Florian Brandau, Marianne Brendes, Ulrich Nehring,

Beigeladen: Sabine Tüngler

Tagesordnung - lt. Einladungsmail v. 19.11.2017

  1. Ausführlicher Bericht der Arbeitsgruppe Dorfladen (hierzu sind alle Mitglieder der Gruppe eingeladen)
  2. Weihnachtsmarkt
  3. Diverses

Zu 1.       Ausführlicher Bericht der Arbeitsgruppe Dorfladen (Florian Brandau, Mark Czylwik, Ulrich Nehring, Sabine Tüngler, Helmut Schneider, Hartmut Discher)

 

Zusammenfassend wird von den Informationsgesprächen in den Dorfläden Grohnde, Bolzum, Adelheidsdorf u. Freden berichtet:

  • Die Dorfstrukturen in Grohnde und Bolzum ca. 1200 bzw. 1300 Einwohner, keine sonstigen Einkaufsmöglichkeiten, keine Gaststätten, viele Pendler, sind weitgehend mit Essenrode vergleichbar.
  • Rechtsformen: 2x Unternehmergesellschaft (UG), 1x Wirtschaftlicher Verein, 1x GmbH – hier ist alleiniger Gesellschafter der Förderverein Unser Dorfladen Freden; Vorteil bei UG ist, dass die Gesellschafter nur mit ihrer Einlage haften.
  • Auf Verkaufsflächen zwischen 170 – 300 qm wird in allen Läden ein Vollsortiment mit 2500 – 3000 Artikeln angeboten; Wareneinkauf/-lieferung durch Großhändler, aber auch durch regionale Bäcker, Schlachter und landwirtschaftliche Erzeuger.
  • Die Preisgestaltung steht im Wettbewerb mit anderen Märkten wie z.B. Rewe u. Edeka.
  • Die Läden haben Mo. – Sa. morgens zwischen 6.30/7.00 Uhr bis 12.30/13.00 u. nachmittags zwischen 14.00/15.00 Uhr bis 18.00/18.30 Uhr. An einem Tag in der Woche u. Sa. ist nachmittags geschlossen. Sonntags werden morgens Brötchen verkauft.
  • Die Umsätze liegen bei 400.000 – 600.000 € im Jahr; die größte Marge wird bei Brot, Brötchen u. andern Backwaren erzielt.
  • Das angestellte Verkaufspersonal (5-9 Pers. ohne einschlägige Berufserfahrung) ist stundenweise bzw. geringfügig beschäftigt u. erhält pro Std. zwischen 9,-- bis zu 11,-- €. Neben dem angestellten Verkaufspersonal sind in allen Läden ehrenamtliche Geschäftsführer und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter erforderlich um den betrieblichen Ablauf zu gewährleisten.
  • Der Finanzbedarf bei Gründung der Läden lag ca. bei 50.000 bis 100.000 € und wurde zum größten Teil jeweils durch „Anteilsscheine“ (100 bis 300 €) gedeckt die von interessierten Bürgern erworben werden konnten aber auch durch Kredite und öffentliche Fördermittel/Zuschüsse und Spenden.
  • Die Immobilien sind in allen Fällen gemietet; in Grohnde z. Zt. noch unentgeltlich. Der jeweilige Umbau erfolgte größtenteils in ehrenamtlicher Arbeit. Die Einrichtung wie Theken, Kühltruhen und Regale sind meist gebraucht erworben.
  • Alle Dorfläden haben ein angegliedertes Cafee mit Frühstücksangeboten z.T. auch Catering; sie dienen auch als dörfliche Treffpunkte.
  • Die Läden bestehen 1 – 3 Jahre.

Nach Diskussion, Fragen und Anregungen wird die AG über das weitere Vorgehen wie Suche nach geeigneter Lokalität, Teamfindung, Machbarkeitsstudie, Informationsveranstaltung usw. weiter beraten.

Nächstes Treffen: 10.12. 2017 10.00 Uhr bei Mark Czylwik.

Zu 2.       Weihnachtsmarkt

Helmut gibt bekannt, dass alle vorgesehenen Stände u. Aktivitäten besetzt sind und auch Jagdhornbläser auftreten werden. Mark hat ein Kinderkarussel gebucht. Die gebrannten Mandeln und Schokoweintrauben sollen im KiGa-Stand verkauft werden. Die Herstellung der Zuckerwatte gestaltet sich schwierig und soll noch mal ausprobiert werden ð Siegfried und Carsten.

Helmut teilt mit, dass der BV mit dem anstehenden Weihnachtsmart sein 25. Dorffest durchführt.

Aufbau ist ab 10.00 Uhr, Treffpunkt bei Frau Behrens (v. Hardenbergstraße 20).

Zu 3.       Diverses

  • Das Bauvorhaben an der Turnhalle wird witterungsbedingt erst in 2018 begonnen. Bezüglich der Übertragung der eingestellten Haushaltsmittel nach 2018, zusätzlicher Maßnahmen und Arbeiten sowie damit verbundener Kosten wird Helmut mit dem BM am 28.11.2018 ein Gespräch führen.
  • Zunächst für 4 Wochen wird jeden Mittwoch von 12.45 – 13.15 Uhr auf dem Dorfplatz Fisch angeboten. Der Bäckereiwagen mittwochs entfällt.
  • Das Schlachteessen (Geschlossene Gesellschaft) findet am 20.01.2018 um 18.00 Uhr in der Turnhalle statt; Einlass ist ab 17.00 Uhr. Karten können im Vorverkauf über Helmut Schneider, Mark Czylwik und Hartmut Discher erworben werden. Mit der Feuerwehrkapelle müssen noch einige Fragen geklärt werden ð
  • Die Informationsveranstaltung mit den Neubürgern soll am 11.03.2018 stattfinden. Ein von der AG entworfenes Einladungsschreiben wird mit einigen Änderungen vom Vorstand angenommen. Über den Termin und die in einer vorgesehen Broschüre angedachte Vorstellung der Dorfvereine und Institutionen soll anlässlich des Treffens der Vereinsvorsitzenden am 7.12.2017 im Fuchsbau gesprochen werden ð
  • Aus gegebenem Anlass wird über die Öffentlichkeit von Vorstandssitzungen diskutiert; mit dem Ergebnis, dass Vorstandssitzungen grundsätzlich nicht öffentlich sind. Bei berechtigtem Interesse können durch den Vorsitzenden Ausnahmen zugelassen werden.
  • Die Homepage des BV wird bezüglich der veränderten Flüchtlingssituation in Essenrode aktualisiert.

Sitzungsschluss 21.30 Uhr.

Hartmut Discher           24.11.2017

(Protokollführer)

Vorstandssitzung 17.10.2017

Protokoll der Vorstandssitzung des Bürgervereins Essenrode (BV) am 17.10.2017

 

Beginn 19.05 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder: Carsten Brendes, Ralf Bayer, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuß, Ernst v. Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider;

           Vereinsmitglieder : Marianne Brendes, Herm Henkel

Tagesordnung - lt. Einladungsmail v. 12.10.2017 mit Ergänzung s. u. - :

  1. Rückblick/Abrechnung Herbstmarkt
  2. Info Sponsoring Vertrag Volkswagen
  3. Vorbereitung Weihnachtsmarkt
  4. Info Caring Communities
  5. Nennung Person(en) für Ehrenamtstag
  6. Info der AG Neubürger
  7. Diverses

Vor dem Einstieg in die Tagesordnung weist Hartmut darauf hin, dass das Protokoll v. 21.09.2017 über die Vorstandssitzung des BV am 03.08.2017 um die Beschlüsse über die Erstattung von Auslagen für Flüchtlinge an Herm Henkel = 121,-- € (Bootstour, Präsent) und an Carsten Brendes = 26,-- € (Fahrradzubehör) ergänzt werden muss (ð Ralf).

Auf Antrag v. Herrn v. Lüneburg wird die Tagesordnung nach Top 5. um Top 6. Info der AG Neubürger ergänzt. Top 6. wird Top 7.

Zu 1.       Rückblick/Abrechnung Herbstmarkt

Die Veranstaltung ist trotz des zunächst unbeständigen Wetters wieder gut angenommen worden und reibungslos abgelaufen. Hervorzuheben ist die positive Resonanz zum Verkauf von Wild-Burgern und Wildgulasch, die Darbietung des gemischten Chors Essenrode, das Debüt der Essenroder Rockband „Guns on Fire“ und der Stand der IG-Metall einschließlich der von dieser zur Verfügung gestellten Hüpfburg. Nach vorläufiger Abrechnung (ohne Gema Gebühren) beliefen sich die Ausgaben auf 1555,-- € und die Einnahmen auf 1966,-- € = Überschuss v. 411,-- €. Die Jägerschaft hat die Kosten das Wildgulasch = 120,-- € noch nicht abgerufen (ð Marlene).

Zu 2.       Info Sponsoring Vertrag Volkswagen

Der Vorsitzende und Herr v. Lüneburg berichten über einen mit der Volkswagen AG (VW) abgeschlossenen Sponsoring Vertrag, in dem sich der BV verpflichtet auf seinen Flyern und Ankündigungen ein Emblem von VW aufzunehmen. Im Gegenzug erhält der BV von VW einmalig einen Betrag v. 2.000,-- € für Belange seiner Marktfeste.

Der Vorstand beschließt einstimmig, dass dieser Betrag, sofern erforderlich, vorrangig als Zuschuss für den angedachten Stromanschluss für den Dorfplatz verwendet werden soll.

Zu 3.       Vorbereitung Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt wird wie im letzten Jahr wieder zwischen Turnhalle, DGH und Schule stattfinden.

Folgende Aktivitäten/Verkaufsstände sind vorgesehen:

  • Wildwurstverkauf, Wild-Burger, mit Kettensäge geschnitzte Holzfiguren, Jagdbläser ð Jägerschaft,
  • Leberkäsebrötchen, Bratwurst, Suppe, Punsch ð Förderverein Fußball,
  • Getränke (Bier, Glühwein, Nichtalkoholisches) ð Jugendfeuerwehr,
  • Adventsgestecke ð Greitschus,
  • Kaffee, Kuchen, Waffeln ð Kindergarten,
  • Handgemachte Teelichter aus Beton ð Frau Scheyno,
  • Zuckerwatte (Maschine ist bei Herrn v. Lüneburg) ð Siegfried u. Carsten,
  • Gebrannte Mandeln ð Marlene,
  • Schokoweintrauben ð

Hartmut regelt mit der Gemeinde die Benutzung des Platzes, des DGH und kümmert sich um den Starkstrom aus der Schule. Carsten kümmert sich um Trecker und Wagen. Mark übernimmt die Erstellung und Verteilung der Programmzettel. Ralf versucht noch ein Kinderkarussell zu buchen.

Aufbau ist ab 10.00 Uhr, Treffpunkt bei Frau Behrens (v. Hardenbergstraße 20).

Zu 4.       Info Caring Communities

Hartmut berichtet, dass sich die AG vorrangig mit dem Thema Dorfladen beschäftigen wird. Zwecks Information sollen zunächst Gespräche mit vier unterschiedlichen Dorfläden geführt werden. Ein erstes Informationsgespräch hat am 6.10.2017 mit Vertretern des Dorfladen Grohnde in Grohnde stattgefunden. Eine hierzu erstellte Ergebnismatrix wird vorgetragen und soll zunächst nur den Vorstandmitgliedern zur Verfügung gestellt werden (ð Hartmut). Der nächste Informationsbesuch ist am 27.10.2017 im Dorfladen in Bolzum.

Zu 5.       Nennung Person(en) für Ehrenamtstag

Nach eingehender Diskussion wird einstimmig beschlossen für die vom Ortsbürgermeister initiierte Aktion aus dem Bürgerverein Herrn Helmut Schneider zu benennen.

Zu 6.       Info der AG Neubürger

Herr von Lüneburg stellt die bisherigen Überlegungen der AG vor:

Grundgedanke ist, dass im Rahmen einer vom BV organisierten Veranstaltung den in den letzten 3 Jahren zugezogenen Neubürgern unser Dorf und die für die Dorfgemeinschaft handelnden Vereine und Institutionen vorgestellt werden – Begegnung der Neubürger mit den Vereinen/Institutionen. Folgendes ist angedacht:

  • Zeitpunkt – im Frühjahr an einem Sonnabendnachmittag bis in den Abend,
  • Ort – DGH,
  • Besichtigung markanter Punkte im Ort,
  • persönliches Einladungsschreiben an die Neubürger
  • Imbiss und Getränke,
  • Flyer/kleines Hand-out mit Informationen über Essenrode,
  • die Vereine mit 1-2 Personen sollen sich selbst vorstellen.

Nach Diskussion und Anregungen beschließt der Vorstand einstimmig, dass sich die AG weiter mit dem Thema befassen und erneut berichten soll.

Zu 7.       Diverses

  • Die AG´s Deutschunterricht und Freizeit u. Beschäftigung haben jeweils für sich beschlossen, ihren Anteil am Preis der Braunschweiger Zeitung von jeweils 750,-- € wie folgt aufzuteilen: Die AG Freizeit u. Beschäftigung stellt ihren Anteil dem BV für soziale Zwecke in Essenrode zur Verfügung. Vom Anteil der AG Deutschunterricht erhält der BV 375,-- € für soziale Zwecke in Essenrode, 125,-- € für Flüchtlinge; 125,-- € erhält die Institution World Vision und 125,-- € der Verein Willkommen in Lehre zugunsten seiner AG Anti Abschiebung(ð Marlene).
  • Frau Dorita Firnhaber soll ein Präsent bis 30,--€ für ihr langjähriges Engagement bei der Organisation des Zwiebelkuchens zum Herbstmarkt erhalten (ð Marlene).
  • Auf Antrag erhält Frau Ingeborg Kassner ihre Auslagen für die Beschaffung von Haushaltsgegenständen im Rahmen des ersten Umzugs der Flüchtlinge in den Kampstüh in Höhe von 101,-- € erstattet (ð Marlene). Der Beschluss ergeht mit 1 Gegenstimme.
  • Mark wird mit der Gemeinde sprechen, ob der ihm für Zwecke des Deutschunterrichts von der Gemeinde zur Verfügung gestellte DGH-Schlüssel, im Rahmen der Baumaßnahme Anbau Materiallager beim BV verbleiben kann.
  • Helmut weist darauf hin, dass sich aufgrund geänderter Planungsunterlagen erhöhte Kosten für die vorstehende Baumaßnahme ergeben würden. Er wird diesbezüglich noch einmal mit den Planern sprechen.
  • Mark wird wie in den Vorjahren, den noch ausstehenden Termin mit den Vereinen zur Festlegung der Veranstaltungen 2018 wahrnehmen.
  • Das nächste Schlachteessen findet wie geplant am 20.01.2018 statt.
  • Auf Anregungen von Herrn v. Lüneburg wird zwecks Besprechung von Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen ein Ortstermin in der Wiese am Siek am 21.10.2018 um 10 Uhr vereinbart.
  • Die nächste Vorstandssitzung ist am 21.11.2017.

 

Sitzungsschluss 21.50 Uhr.

Hartmut Discher           23.10.2017

(Protokollführer)

Vorstandssitzung 03.08.2017

Vorstandssitzung 03.08.2017

Protokoll der Vorstandssitzung des BV Essenrode vom 03.08.2017

 

Beginn 19.00 Uhr 

Anwesende: Vorstand: Carsten Brendes, Ralf Bayer, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuss, Ernst von Lüneburg, Helmut Schneider

                         Leiter AG Freizeit: Herm Henkel

                           Mitglied: Marianne Brendes

                                   Gast : Jens Schubert (Ortsbürgermeister)      

Tagesordnung lt. Einladungsmail v. 30.07.2017                

  1. Idee J. Schubert: Ehrung „verdienter“ Essenroder Mitbürger
  2. Vorbereitung Herbstmarkt
  3. Info Flüchtlinge
  4. Diverses

 

Zu 1.     Idee J. Schubert: Ehrung „verdienter“ Essenroder Mitbürger

Herr Schubert berichtet er möchte eine Aktion Pro Ehrenamt über den Ortsrat initiieren um verdiente Essenroder zu Ehren. Dazu sollen die Vorsitzenden der ansässigen Vereine und Pastor Pauer Personen vorschlagen. Zur Auswahl wird ein Abstimmungstermin im Oktober angestrebt.

Zu 2.      Vorbereitung Herbstmarkt 09.09.2017

Helmut Schneider berichtet das die Planungen im Zeitplan sind.

Es wird Wurst und Fleisch der Jägerschaft angeboten. Gedämpfte Kartoffeln durch den BV. Kaffee und Kuchen durch den Chor.

Der Aufbau beginnt ab 10:00 Uhr.

Zu 3.    Info Flüchtlinge     

Besprochen wird eine Mail von A. Dohmes in der steht das die Wohncontainer zum Jahresende gekündigt sind und die ersten Flüchtlinge zeitnah nach Lehre umziehen. Dies ist korrekt und trifft zu. J. Schubert merkt an das er keine Informationen der Gemeinde darüber hat.

Der BV führt nach der Auflösung der Wohncontainer seine Arbeit mit den Flüchtlingen nicht mehr weiter.

Carsten prüft einen Termin für ein Abschiedsfest.

Zu 4.     Diverses

  • Von O. Scheyno wurden 50€ für eine Ausleihe des Pavillions gespendet.
  • Helmut gibt einen Sachstandsbericht zum Anbau des Gerätelagers an die Schulsporthalle. Eine Baugenehmigung liegt nicht vor und die Statik fehlt.
  • Helmut berichtet vom ersten Treffen des Seniorenkreises vom 1.8.2017 von 15:00 – 18:00 Uhr. Das zweite Treffen ist für den 5.9.2017 geplant.
  • Kindergarten Essenrode. Eine Sanierung ist noch nicht ausgeplant und kalkuliert. Der BV spricht sich für eine Erhaltung des Bestandes aus.
  • Helmut schlägt vor ein Lichterfest bzw. Fackelfest zu veranstalten. Es sollen zuerst die Möglichkeiten abgeklärt werden.
  • Nächste Vorstandssitzung 

Termin 17.10.2017 19.00 Uhr

Ende der Sitzung 21.05 Uhr.

Essenrode, den 21.09.2017 Ralf Bayer (Protokollführer)

Vorstandssitzung 15.06.2017

Protokoll der Vorstandssitzung des BV Essenrode vom 15.06.2017

 

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende: Vorstand: Carsten Brendes, Ralf Bayer, Gernot Bosse, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Siegfried Kuss, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider

                         Leiter AG Freizeit: Herm Henkel

                           Mitglied: Marianne Brendes      

Tagesordnung lt. Einladungsmail v. 13.06.2017                

  1. Abrechnung Frühjahrsmarkt
  2. Rückblick Gemeinsampreis
  3. Nächste Aktivitäten

       3.1 Streichen Stromkästen

       3.2 Einladung an die Neubürger von Essenrode, die in den letzten drei Jahren zugezogen sind

       3.3 Erstellung eines Bau- und Renovierungsplans für den Kindergarten, die Schule, der

             Schulsporthalle und des DGH

  1. Diverses

Zu 1.      Abrechnung Frühjahrsmarkt

Marlene gibt folgende Zahlen bekannt:

Ausgaben                                                                                         Einnahmen

Zauberin             200,--                                                                   Getränkestand                562,50

Hüpfburg            150,--                                                                   Grillstand                            339,50

Getränke            376,61                                                                                                                902,--   

Fleisch                  97,10  

Süßigkeiten       10,--

Toilette                               40,--

Flyer                     30,--

Thekenpers.      80,--

Gemeinde          78,--   

                             1061,71  

Das ergibt einen Zuschussbedarf von 159,71 €.

Der Vorstand ist der Meinung, dass es trotz des etwas vorzeitigen Endes wegen des Gewitters wieder ein gelungenes Fest war. Insbesondere die Zauberin kam sehr gut an.

Zu 2.      Rückblick Gemeinsampreis

Herm Henkel berichtet, dass die Feier im Braunschweiger Dom mit den Gastrednern, der musikalischen Begleitung und den Laudationen für die einzelnen Preisträger für alle sehr bewegend war. Die AG Unterricht und die AG Freizeit des BV Essenrode haben gemeinsam den 3. Preis, verbunden mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 1.500,-- € erhalten. Aus Sicht des Vorstandes sollen sich zunächst die beiden AG`s Gedanken darüber machen, für welche Zwecke das Preisgeld verwendet werden soll. Eine Aufzeichnung der Feier zur Preisverleihung kann im Internet auf der Seite der Braunschweiger Zeitung unter www.braunschweiger-zeitung.de/themen/gemeinsam/ eingesehen werden.

In diesem Zusammenhang gibt Herr v. Lüneburg bekannt, dass er in Absprache mit dem Vorsitzenden 5 CD-Player zur Unterstützung des Sprachunterrichts und ein Bügeleisen für die Flüchtlinge angeschafft hat. Die Kosten von 219,--€ sollen aus dem besonderen Budget für Flüchtlingshilfe gedeckt werden.

Marlene weist unter Bezugnahme auf die von ihr schon zur Verfügung gestellten Informationsschriften nochmals auf die Möglichkeiten der Erstattung von Auslagen für die Flüchtlinge bei amtlichen Stellen hin. Anträge, z. B. bei der Diakonie Helmstedt können jedoch nur von den ehrenamtlichen selbst, die auch den Aufwand gehabt haben, gestellt werden. Für die Fahrdienste übernimmt Marlene diese Aufgabe als AG- Leiterin.

Zu 3.      Nächste Aktivitäten

3.1 Streichen der Stromkästen

Siegfried hat schon die Stromkästen an der v. Hardenberstraße/Bäckerberg und im Eschendamm/ Brunsroder Straße gestrichen. Farbe ist noch vorhanden.

Carsten wird per E-Mail an die Vorstände, unter Berücksichtigung der Wetterlage, einen Termin für eine gemeinsame Streichaktion festsetzen. Die Vorstände sollen weitere Helfer mitbringen.

3.2 Einladung an die Neubürger von Essenrode, die in den letzten drei Jahren zugezogen sind

Ernst von Lüneburg erinnert an dieses Thema. Nach reger Diskussion über mögliche Aktionen wird beschlossen dass zunächst eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Ernst v. Lüneburg, Herm Henkel und Ivonne Reinecke Gestaltungsvorschläge, möglichst unter Einbeziehung aller Einwohner, erarbeiten sollen.

3.3 Erstellung eines Bau- und Renovierungsplans für den Kindergarten, die Schule, der

       Schulsporthalle und des DGH

Unter Bezugnahme auf einen von der Gemeinde angedachten Kindergartenneubau in Essenrode, regt Herr v. Lüneburg an, dass sich hierzu auch der BV möglichst frühzeitig einbringen sollte. Unter Einbeziehung von Schule, DGH und Schulsporthalle sollte eine gestalterische Gesamtplanung für diesen Bereich erarbeitet werden.

Der Vorstand ist sich darüber einig, dass dies in Zusammenarbeit mit dem Ortsrat erfolgen sollte. Carsten wird einen gemeinsamen Gesprächstermin mit dem Ortsrat vereinbaren.

Zu 4.     Diverses

  • Helmut gibt einen Sachstandsbericht zum Anbau des Gerätelagers an die Schulsporthalle. Unter Bezugnahme auf den vorgelegten Vorabzug des Bauantrages haben sich hinsichtlich der ursprünglichen Planung Änderungen ergeben:
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 3 m zur Grundstücksgrenze Discher. Dadurch Veränderung der Grundfläche auf 7,44 x 6,49 m
  • Dach mit Ziegeleindeckung
  • Überdachung der Fläche Notausgang bis Anbau
  • Anstelle von Fundamenten ggf. nur verstärkte Bodenplatte
  • Angleichung Höhe Bodenplatte zum oberen Trittstein Notausgang.

Die Grundfläche des Bodenaushubs ist bereits abgesteckt. Die aufzunehmenden S-Steine und Rasenkantensteine sollen unentgeltlich an Interessenten abgegeben werden, wenn diese die Steine selbst aufnehmen; die aufzunehmenden Rasengittersteine werden für 1,--€ pro Stück abgegeben.

Am 17.6. findet der erste Arbeitseinsatz - Kies anfahren – statt. Hierzu stellt Herr v. Lüneburg Trecker, Kipper und Radlader bereit.

Helmut wird für den BV während der Bauzeit eine Bauherrenhaftpflicht bei der VGH abschließen.

  • Nächste Vorstandssitzung

Termin 03.08.2017 19.00 Uhr

Ende der Sitzung 20.55 Uhr.

Essenrode, den 16.06.2017 Hartmut Discher (Protokollführer)

Vorstandssitzung 04.05.2017

Protokoll der Vorstandssitzung vom 04.05.2017

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende: Vorstand: Carsten Brendes, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider

                        

Tagesordnung lt. Einladungsmail v. 02.05.2017:                            

  1. Frühlingsmarkt
  2. Bericht zum Treffen mit Gemeindebürgermeister Busch
  3. Situation Flüchtlinge
  4. Diverses

Zu 1.       Frühlingsmarkt

Da sich kein anderer Verein gefunden hat, übernimmt der BV das Grillen. Die Steaks hierfür besorgt Helmut, um alles andere kümmert sich Carsten. Er wird auch die Anlieger benachrichtigen und Bertold Sammann wegen Toilettenbenutzung ansprechen und sich um einen Trecker mit Anhänger kümmern.

Gernot holt den Getränkewagen, Helmut sorgt für die Straßenabsperrung, der TuS Essenrode veranstaltet ein Torwandschießen. Bogenschießen findet nicht statt.

Zum Aufbau treffen sich die Helfer um 10.00 Uhr bei Behrens bzw. auf dem Dorfplatz. Es werden noch Helfer gesucht.

Zu 2.       Bericht zum Treffen mit Gemeindebürgermeister Busch

Es wurden folgende Themen angesprochen:

1) Unterhaltung der „Wiese Im Siek“

Die Unterhaltung der Wiese übernimmt weiterhin der BV. Gestalterische Veränderungen sind mit der Verwaltung abzusprechen.    

2) Anbau Turnhalle

Der Bauantrag ist in der Gemeinde in Bearbeitung. Bauaufsicht, Organisation und Arbeiten vor Ort werden durch BV sichergestellt. Es sollen keine Fenster eingebaut werden; angedacht ist eine zusätzliche Überdachung zwischen Anbau und DGH.

3) Elektroanschluss Dorfplatz

Hierfür sollen Mittel im Haushalt 2018 bereitgestellt werden.

4) Flüchtlinge in Essenrode

Dem BV wird aus datenschutzrechtlichen Gründen regelmäßig lediglich eine Namensliste der im Container gemeldeten Flüchtlinge erhalten.

5) Whiteboard im DGH

Von der Gemeinde wird ein versicherungstechnisches Problem bei möglichen Beschädigungen gesehen. Diese wären nicht von der Gemeindeversicherung abgedeckt. Der Vorstand des BV ist sich einig, dass in einem solchen Fall keine Ansprüche an die Gemeinde gestellt würden. Mark wird die Angelegenheit im Ortsrat ansprechen.

Weiteres ergibt sich aus dem erstellten Protokoll.

Zu 3.       Situation Flüchtlinge

Die 4 von Inlingua betreuten Flüchtlinge machen derzeit berufliche Praktika. Um das weitere Vorgehen kümmert sich Herr v. Lüneburg.

Durch unseren Spendenaufruf konnten 4 weitere Fahrräder generiert werden.

Der Vorstand beschließt, dass 2 Flüchtlinge bis August einen mtl. Fahrkostenzuschuss von jeweils 30,-- € erhalten, da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind den Schulweg nach Lehre ohne öffentliche Verkehrsmittel zurückzulegen. Außerdem werden vorbehaltlich anderweitiger Erstattung verauslagte Kosten für ein Gesundheitszeugnis in Höhe von 35,-- übernommen.

Bei technischen Problemen im Container kann der gemeindliche Bereitschaftsdienst 05308 699 39 angerufen werden.

Zu 4.      Diverses

  • Auf einer Informationsveranstaltung zum „Schnellen Internetausbau“ in der Gemeinde hat die Telekom mitgeteilt, dass dies für Essenrode frühestens ab 2018 in Angriff genommen wird.
  • Helmut wird sich neben den bereits avisierten Einkaufswagen um einen „Rollenden Supermarkt“ kümmern; Mark um den „Brötchenblitz“.
  • Der TuS Essenrode hat angedacht im Rahmen seines Jubiläums in 2019 eine gemeinsame Veranstaltung mit dem BV z. B. im Rahmen des Frühlings- oder Herbstmarktes durchzuführen. Hiergegen bestehen keine Bedenken.

 

  • Nächste Vorstandssitzung

Termin 15.06. 19.00 Uhr

Ende der Sitzung 20.55 Uhr.

Essenrode, den 08.05.2017

Hartmut Discher

(Protokollführer)