Vorstandssitzung 16.12.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 16.12.2015

Beginn 19.00 Uhr

Anwesende Mitglieder:

Carsten Brendes, Marianne Brendes, Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Michael Schneider, Helmut Schneider.

Tagesordnung:                  

  1. Nachlese Weihnachtsmarkt 28.11.2015
  2. Schlachte-Essen am 23.01.2016
  3. Runder Tisch u. Arbeitsgruppen „Essenrode hilft“
  4. Diverses

    Weiterlesen: Vorstandssitzung 16.12.2015

Vorstandssitzung 25.11.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 24.11.2015

Beginn 19.00 Uhr
Anwesende Mitglieder:
Carsten Brendes, Marianne Brendes, Ralf Bayer, Mark Czylwik, Marlene

Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Michael Schneider, Helmut Schneider.

Thema: Vorbereitung des Runden Tisches am 3.12.15 im DGH

Weiterlesen: Vorstandssitzung 25.11.2015

Vorstandssitzung 11.11.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 11.11.2015

Anwesende Mitglieder: Carsten Brendes, Marianne Brendes, Ralf Bayer, Mark Czylwik, Ernst von

Lüneburg, Yvonne Reinecke, Michael Schneider, Helmut Schneider.

Beginn 19.00 Uhr

Asylbewerber

Weiterlesen: Vorstandssitzung 11.11.2015

Vorstandssitzung 28.10.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 28.10.2015

Beginn 19.00 Uhr
Anwesende Mitglieder:
Carsten Brendes, Marianne Brendes, Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik,

Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Michael Schneider, Helmut Schneider.

Tagesordnung:

  1. Vorbereitung Weihnachtsmarkt 28.11.2015

  2. Vorgehen Asylbewerber

3. Diverses

Weiterlesen: Vorstandssitzung 28.10.2015

Vorstandssitzung 02.09.2015

Protokoll Vorstandssitzung 02.09.2015

Tagesordnung

  1. Herbstfest 2015
  2. Info zur Krimilesung
  3. Diverses

 

Beginn 19.05 Uhr
Anwesende Mitglieder:
Carsten Brendes, Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, MarleneDannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Michael Schneider

Zu 1. Herbstfest

Die in der Sitzung vom 27.07.2015 besprochenen Aufgaben sind wie nachstehend erledigt bzw. müssen noch erledigt werden:

o Schankerlaubnis, Straßensperre, Getränkebestellung (Bier, nichtalkoholische Getränke, Federweisser, Wein) einschließlich Kühlwagen, Fischwagen, Zwiebelkuchen (Dorita Firnhaber), Grillen (TuS), Kaffee u. Kuchen (Förderverein Schule), Crêpes -Stand, Feuerwehrkapelle, Toiletten, Hüpfburgðerledigt

o Verkauf v. Zwiebelkuchen- u. Federweisser übernehmen Lutz und Jenny Brendes
o Gema, Benachrichtigung der Anlieger durch Infozettel, Einkauf bei Selgros , Zelt für

Feuerwehrkapelle ð Carsten
o Benachrichtigung Fratzke ð Gernot,
o Newsletter, Infozettel für Haushalte, Zeitung ð Mark
o Trecker u. Anhänger zum Abholen der Stände (4 Buden) und des Kühlwagens, Bänke, Tische,

Stühle für Kapelle (von Lüneburg), Personal für GetränkeverkaufðGernot
o Bezüglich Maibaumstreichen durch KiGa-Kinder will Gernot noch mal mit Frau Günther

Kontakt aufnehmen und dann die Vorstände informieren – Entscheidung muss dann noch

getroffen werden, Farbe würde Helmut besorgen
o Marlene übergibt die Barkasse(701,18 €) an Carsten o Kinderschminken fällt aus, Fleischereiwagen ebenso,

Zu 2. Info zur Krimilesung

Carsten berichtet, dass von 32 Anmeldungen 20 Teilnehmer durch Losentscheid ausgewählt wurden; dadurch sind einige schon zum zweiten Mal dabei. Die Veranstaltung ist sehr gut angekommen und war ein voller Erfolg. Vorbehaltlich einer endgültigen Abrechnung sind die Ausgaben durch die Einnahmen wahrscheinlich gedeckt.

Zu 3. Diverses

  • Ø  Eine Anwohnerin des Mittelweges hat angefragt ob sich der BV gegenüber der Gemeinde dafür einsetzen könnte, die Rabatte vor ihrem Haus z. B. auch als Parkplatz umzugestalten. Carsten wird die Anwohnerin dahingehend informieren, dass hierfür zunächst der Ortsrat zuständig ist. Bei einer Umgestaltung als Grünfläche würde der BV behilflich sein. Die Pflege müsste dann im Rahmen einer Patenschaft von der Anwohnerin übernommen werden.

  • Ø  Die offenen Brunnen auf dem Siek stellen eine Gefährdung dar. Carsten wird diesbezüglich Kontakt mit dem BM aufnehmen und hierbei an die immer noch ausstehende Entscheidung über eine „Nutzungsvereinbarung“ erinnern.

  • Ø  Am Samstag d. 5.09.15 ab 9.00 soll der beim Ausmähen der Riede angefallene Grasschnitt abgefahren werden.

  • Ø  Das restliche Streichen des Zaunes an der Schule soll am 26.9.2015 ab 10.00 erfolgen. Auch die beschmierten Stromkästen sollen wieder gestrichen werden. Um die Genehmigung zum Streichen der Telekomkästen will sich Marc kümmern.

  • Ø  Michael Schneider bittet das Protokoll v. 27.07.2015 dahingehend zu berichtigen, dass er nicht zum 1.01.2015 sein Vorstandsmandat niederlegt, sondern erst zur nächsten Hauptversammlung in 2016ðMark.

    Ende der Sitzung 20.15 Uhr Hartmut Discher

Protokoll als PDF

Vorstandssitzung 27.07.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 27.07.2015

Beginn 19.10 Uhr
Anwesende Mitglieder: Carsten Brendes, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider, Michael Schneider

Vor Beginn der Sitzung informiert Marianne Brendes die Anwesenden darüber, dass die Dinnerlesung am 29.08.15 wie geplant stattfindet.

Tagesordnung:

  1. Herbstmarkt
  2. Mail von Hartmut zum Thema Asylbewerberunterkünfte auf dem Hiller
  3. Nachlese diverser Punkte aus der letzten Sitzung
    - Schulzaunstreichen
    - Schule Essenrode
    - Nutzungsvertrag Siek
    - Zeltverleih
    - Auslegware Turnhalle
  4. Diverses

Zu 1. Herbstmarkt

Termin: 12.09.15, 13.00 – 17.00 Uhr, Treffpunkt zum Aufbau ab 10.00 Dorfplatz bzw. bei Behrens Folgende Aufgabenverteilung wurde abgesprochen:

o um Schankerlaubnis, Straßensperre, Getränkebestellung (Bier, nichtalkoholische Getränke, Federweisser, Wein) einschließlich Kühlwagen, Fleischereiwagen, Fischwagen, Zwiebelkuchen, Grillen (soll der TuS übernehmen), evtl. Maibaum bemalen (durch KiGa- Kinder) kümmert sich Helmut,

o Crepes-Stand, Feuerwehrkapelle, Gema, Toiletten, Benachrichtigung Fratzke, Einkauf bei Selgros (250 transparente 0,2 Becher, rechteckige Pappteller, Gabeln, Servietten, Strohhalme, Süßigkeiten ð Carsten

o Hüpfburgbestellung, Newsletter, Infozettel für Haushalte, Zeitung ð Mark
o Kaffee u. Kuchen (Förderverein) ð Michael
o Kinderschminken (Iris Trappe), Zwiebelkuchen- u. Ferderweisserverkauf, ð Yvonne
o Trecker u. Anhänger zum Abholen der Stände und des Kühlwagens, Bänke, Tische, Stühle und

ggf. Pavillon für Kapelle (von Lüneburg), Personal für GetränkeverkaufðGernot

Marlene, Hartmut, Ernst v. Lüneburg und wahrscheinlich Michael stehen zum Herbstmarkt nicht zur Verfügung. In der nächsten Vorstandssitzung am 2.09.15 sollen Details bzgl. Herbstmarkt nochmals besprochen werden.

Zu 2. Mail von Hartmut zum Thema Asylbewerberunterkünfte auf dem Hiller

Das Thema wurde eingehend diskutiert. Als problematisch angesehen wurden insbesondere die in Essenrode nicht vorhandenen Versorgungs- und Beförderungsmöglichkeiten hinsichtlich Einkauf, Behördengänge, Arztbesuch usw. Es besteht jedoch grundsätzlich Einigkeit darüber, dass auch der BV zu ggb. Zeit Mithilfe anbieten wird.

Helmut wird versuchen in der Gemeinde weitere Informationen zu erhalten.

Zu 3. Nachlese diverser Punkte aus der letzten Sitzung a. Schulzaunstreichen

Der Vorsitzende berichtet, dass lediglich die Aussenseite des Zaunes gestrichen werden konnte da die Farbe (30 l) nicht gereicht hat. Er wird nochmals Farbe zum Streichen der Innenseite besorgen. Ein Arbeitseinsatz hierzu ist für Ende September/ Anfang Oktober geplant und wird kurzfristig bekanntgegeben.

Der Zaun um den Hillder soll zunächst nicht gestrichen werden, da zur Gestaltung des Hillers im Hinblick auf die Asylbewerberunterkünfte keine Informationen vorliegen.

b. Schule

Yvonne teilt mit, dass für die Schule Essenrode noch keine Entscheidungen bzgl. Investitionen im Bereich Medien getroffen wurden. Da dies ausschließlich Angelegenheit der Schule bzw. Gemeinde ist, sieht der Vorstand z. Zt. keine Veranlassung hier weiter tätig zu werden. Im Hinblick auf die Gesamtsituation der Schule wird sich der BV jedoch ggf. auch finanziell weiterhin angagieren.

c. Nutzungsvertag Siek

Da der TuS die Fläche für das Voltigierpferd nicht mehr nutzt und sich insofern ein Nutzungsvertrag erübrigt, soll angestrebt werden zwischen BV und Gemeinde eine „Pflegevereinbarung“ zu schließen. Mark regt an, die Fläche für weitere Freizeitaktivitäten z. B. BMX- Parcour, Skater Bahn usw. zu gestalten. Auch hierzu müssten Absprachen/Vereinbarungen mit der Gemeinde getroffen werden. Helmut will die Angelegenheit in der Gemeinde ansprechen.

d. Zeltverleih

Der Vorsitzende teilt mit, dass er das Zelt an Jürgen Mohn ausgeliehen hat und dieser daraufhin in den BV eingetreten ist. Helmut berichtet hierzu, dass beim Aufbau eine Beschädigung der Dachplane festgestellt wurde, die offensichtlich durch die vorherige Benutzung entstanden ist. Hartmut wird bezüglich einer Reparatur Kontakt mit Fritz Kratzer aufnehmen.

e. Auslegware Turnhalle

Aufgrund der angespannten finanziellen Situation des TuS kann dieser seinen anvisierten Zuschuss nicht leisten. Dadurch ist auch fraglich ob der vom Ortsrat beantragte Zuschuss in Höhe von 800,- € zur Verfügung steht, da auch der TuS einen Ortsratszuschuss beantragen wird. Helmut wird mit dem BM sprechen, ob die Gemeinde einen höheren Beitrag leisten kann. In der nächsten Vorstandsitzung soll über eine Auftragsvergabe entschieden werden.

f. Diverses

  • Michael Schneider teilt mit, dass er aus privaten Gründen seine Vorstandstätigkeit zum 1.1.2015 aufgeben wird.
  • Herr v. Lüneburg teilt mit, dass die Kirchengemeinde Initiativen zur Begrüßung unserer Neubürger ergreifen will. Da auch der BV in dieser Richtung weiterhin tätig werden will, spricht sich Mark für eine Zusammenarbeit aller Vereine und Institutionen in Essenrode aus; z. B. könnte ein gemeinsamer Flyer erstellt werden, in

dem sich alle Vereine präsentieren. Dieser könnte dann ggf. in einer gemeinsamen

Begrüßungsveranstaltung vorgestellt werden.
• Mark fragt an, ob der Weihnachtsmarkt künftig an einem anderen Platz stattfinden

könnte, da er und insbesondere auch seine Firma durch die Ausrichtung bei ihm immer stark belastet würden. Machbar wäre dies nach seiner Ansicht auch auf dem Dorfplatz oder wie schon mal angedacht auf dem Hof Weber oder auch auf dem Kirchengelände. Bzgl. Kirchengelände werden Herr v. Lüneburg und Gernot mit Herrn Pauer Kontakt aufnehmen.

Ende der Sitzung 20.45 Uhr Hartmut Discher

 

Protokoll als PDF

Vorstandssitzung 03.06.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 03.06.2015

Beginn 19.00 Uhr

Der Vorsitzende Carsten Brendes begrüßt die anwesenden Mitglieder: Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Ernst von Lüneburg, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider, Michael Schneider

Tagesordnung:

1.FestlegungderweiterenSitzungstermine

2. Nachlese Frühlingsmarkt

3. Nächste Aktivitäten, wie z. B. Schulzaunstreichen

4. Diverses

Zu 1. Festlegung der weiteren Sitzungstermine

Als nächste Sitzungstermine werden festgelegt: ! 27.07.2015

! 02.09.2015 ! 28.10.2015

Zu 2. Nachlese Frühlingsmarkt

Marlene gibt einen finanziellen Überblick. Im Ergebnis besteht ein durch den Verein zu tragendes Minus von rd. 430,-- €, das im Wesentlichen wie vom Vorstand vorausgesehen, durch das Bullriding (569,-- €) verursacht wurde. In der anschließenden Diskussion waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass es ein rundum gelungenes und überdurchschnittlich gut besuchtes Fest war. Es waren viele Jugendliche anwesend, das Bullriding wurde sehr gut angenommen und die einzelnen Stände bis auf den Wurstwagen waren mit ihrem finanziellen Ergebnis zufrieden.

Zu 3. Nächste Aktivitäten, wie z. B. Schulzaunstreichen

Am 27.06.2015 soll der Holzzaun um die Schule und den Hiller gestrichen werden. Die Aktion soll durch mehrere Aushänge und im Newsletter (Michael u. Mark), in denen zum Mitmachen aufgerufen werden soll, angekündigt werden. Malerpinsel soll jeder Teilnehmer selbst mitbringen. Karsten besorgt Farbe und Getränke, Marlene backt einen Kuchen, Hartmut wird die Gemeinde wegen Übernahme der Materialkosten ansprechen.

Zu 4. Diverses u. 5...

  1. Carsten erinnert an die Rodungsaktion auf den Rabatten im Eschendamm. Die Neugestaltung und Pflege übernehmen die Anwohner.
  2. Helmut Schneider stellt schnellstmöglichst einen Antrag beim Ortsrat auf Bezuschussung für den Kauf der Auslegware. Die Deckungslücke beträgt nach Beteiligung der Vereine und der Gemeinde rd. 900,-- €.
  3. Michael und Mark nehmen sich der Angelegenheit an. (s. a. Protokoll v. 24.02.2015)
  4. Der Flyer ist im Ort positiv aufgenommen worden. U. a gibt es dadurch auch mehrere Neumitglieder. Mark hat noch einige Restbestände.
  5. Es wird weiterhin angedacht eine Begrüßungsaktion für die Neubürger zu veranstalten.
  6. Durch die anstehende Einrichtung der Ganztagsschule könnte sich die Situation hinsichtlich des Fortbestandes unserer Schule noch verschlechtern, da Entscheidungen hierzu in Flechtorf getroffen werden. Um anstehende Probleme anzusprechen u. ggf. negativen Entscheidungen für Essenrode vorzubeugen wird Herr v. Lüneburg ein Gespräch mit dem Schulleiter Herrn Lange vereinbaren. Yvonne und Marlene werden ebenfalls teilnehmen. Ziel muss der
Erhalt unserer Schule sein.
  7. Vereinsmitglieder und Essenroder Vereine können wie bisher das Zelt unentgeltlich ausleihen. Es wird jedoch eine Spende bzw. für Nichtmitglieder der Vereinsbeitritt erwartet. Carsten wird eine Art Gebrauchs- und Pflegeanweisung für das Zelt erarbeiten und die jeweiligen Nutzer darauf hinweisen.
  8. Marlene, Michael, Hartmut und Marianne Brendes haben sich in Erkerode zu einem Gedankenaustausch mit dem BV Erkerode getroffen. Wesentliche Gesprächspunkte waren Vereinsstrukturen und Aktivitäten. Der BV Erkerode hat 5 Vorstandsmitglieder und z. Zt. 83 Mitglieder. Er ist gemeinnützig und ist neben anderen Vereinen in der Gemeinde Erkerode mit der Ortschaft Lucklum tätig. Erkerode ist Mitgliedsgemeinde in der Samtgemeinde Sickte und hat zusamen mit Lucklum ca. 1000 Einwohner. Die Aktivitäten werden in Eigenregie ohne Beteiligung anderer Vereine durchgeführt:

     !  Weinfest

     !  Filmvorführungen ca. 5 mal im Jahr

     !  Organisation von Ausflügen und Informationsfahrten z. B. ins Paläon, Selkebachtalbahn, Burgruine Falkenstein, Kutschfahrten. Diese Aktivitäten werden mit privaten PKW der Teilnehmer durchgeführt.

     !  Dorfputztag alle 2 Jahre

     !  Männerkochtreff ca. 5 mal im Jahr.

  1. Es gibt seitens der Gemeinde keinen neuen Sachstand.
Der TuS kann die z. Zt. vom BV geleisteten Pflegemaßnahmen nicht leisten. Hinsichtlich der Unterbringung des Voltigierpferdes muss neu entschieden werden. Der BV besteht weiterhin auf einer Nutzungsvereinbarung zwischen Gemeinde und BV.

Ende der Sitzung 20.45 Uhr Hartmut Discher

 

Protokoll als PDF

Vorstandssitzung 17.03.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 17.03.2015

Beginn 19.00 Uhr

Der neue Vorsitzende Carsten Brendes begrüßt die anwesenden Mitglieder: Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider, Michael Schneider

Tagesordnung:

1.Frühjahrsmarkt 18.04.

2. Sachstand Änderung Vereinsregister

3. Sachstand Änderung Kassenwart

4. Teppichboden Turnhalle

5. Diverses

Zu 1.

Helmut Schneider berichtet:
Strassensperrung und Schankerlaubnis sind bei der Gemeinde beantragt, durch die Selbstabholung des Kühlwagens für die Getränke reduziert sich der Preis von 150€ auf 80€, der FöVerein Schule übernimmt wieder den Kaffee und Kuchenverkauf, der FöVerein TUS übernimmt den Grill, Marlene Dannhein-Mertens wird Fischbrötchen verkaufen, der Wurstwagen kommt ebenfalls.
Offen ist noch ob der BV Kartoffeln mit Quark anbieten wird. Helmut Schneider spricht mit H. v.Lüneburg ob wir den Kartoffeldämpfer aus Wasbüttel bekommen. Iris Trappe übernimmt das Kinderschminken, ab 14.00 Uhr ist der Drehorgelspieler gebucht, ab 16.00Uhr übernimmt H. Zeucker mit der Trompete.
Aufbau ist ab 10.00 Uhr, Michael Schneider fragt bei A. Hoppe an, ob er wieder den Transport der Buden übernimmt. Carsten Brendes fragt Bernd Engelke und Lutz Brendes, ob sie beim Aufbau helfen. Carsten Brendes macht Infoblätter um die Anwohner des Dorfplatzes auf die Sperrung des Platzes hinzuweisen.

Zu 2.

Carsten Brendes berichtet:
Die Änderung des Vereinsregisters kann nur mit Notar erfolgen. In der Woche nach Ostern ist ein Termin zur Unterschrift vereinbart.

Zu 3.

Yvonne Reinecke berichtet:
Marlene Dannheim-Mertens hat die Zugangsdaten zum Vereinskonto erhalten. Die Bankkarte liegt noch nicht vor. Daher überweist Carsten Brendes die beiden Rechnungen der Gemeinde Lehre.

Zu 4.

Das Teppichstück (Ansichtsmuster) für den Turnhallenbelag wird von allen Anwesenden begutachtet und für i.O. befunden. Helmut Schneider spricht mit den Brüdern Hoppe, ob die beiden einen neuen Teppichwagen schweissen. Nachdem der Wagen fertiggestellt ist, soll der Teppich bestellt werden. Sfefan Vollheide soll das Ansichtsstück des Teppichs ebenfalls gezeigt werden.

Zu 5.

Am Samstag soll endlich das Vorhaben Beete im Eschendamm angegangen werden. Carsten Brendes informiert separat darüber. Das Infoblatt des Bürgervereins, erstellt durch Helmut Schneider und Mark Czylwik, findet guten Anklang. Gemeinsam mit dem Infoblatt zum Frühjahrsmarkt soll die Vereinsinfo verteilt werden. Das übernimmt Mark Czylwik.

Nach der Änderung des Vereinsregisters soll eine Kundenkarte für den Grossmarkt Selgross beantragt werden. Den Einkauf zum Frühjahrsmarkt machen Helmut Schneider und Marlene Dannheim-Mertens gemeinsam.

Carsten Brendes

 

Protokoll als PDF

Vorstandssitzung 24.02.2015

Protokoll der Vorstandssitzung vom 24.02.2015

Beginn 19.00 Uhr

Der neue Vorsitzende Carsten Brendes begrüßt die anwesenden Mitglieder: Ralf Bayer, Gernot Bosse, Mark Czylwik, Marlene Dannheim-Mertens, Hartmut Discher, Yvonne Reinecke, Helmut Schneider, Michael Schneider

Tagesordnung: 1.ProtokollderJHV
2. Wahl eines neuen Schriftführers

3. Wahl eines neuen Kassenwartes 4.

Zu 1. Protokoll der JHV

Das Protokoll soll dahingehend ergänzt werden, dass im 1. Absatz Uli Nehring mit Aufgabe des Vorstandsvorsitzes auch aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Mark wird noch eine Gliederung nach der entsprechenden Tagesordnung einfügen.

Zu 2. Wahl eines neuen Schriftführers

Hartmut Discher wird als neuer Schriftführer gewählt, Stellvertreter bleibt Ralf Bayer

Zu 3. Wahl eines neuen Kassenwartes

Marlene Dannheim-Mertens wird als neue Kassenwartin gewählt, Stellvertreter bleibt Helmut Schneider

Zu 4. –
4.1 Timo Lehrmann hat seinen Vorstandssitz als Jugendvertreter niedergelegt. Damit hat der BV nur einen von 3 möglichen Jugendvertretern. Es sollen interessierte Jugendliche angesprochen werden.

4.2 Auslegware für die Turnhalle

Helmut Schneider berichtet, dass er bezüglich der Finanzierung der neuen Auslegware für die Turnhalle mit dem BM Herrn Westphal gesprochen hat. Dieser hat einen Zuschuss von 500,--€ in Aussicht gestellt, sofern eine Rechnung vorgelegt wird. Zwecks Finanzierung will Helmut auch noch die Ortsbürgermeisterin, den TUS und die Feuerwehr ansprechen. Nach seinen Planungen würden für den BV ca. 2000,--€ Ausgaben verbleiben.

Es soll für die halbe Halle Ersatz beschafft werden. Die alten PVC-Platten sind abgängig und müssen entsorgt werden. Der Plattenwagen muss umgebaut werden.

4.3 Frühlingsmarkt am 18.04.2015

Helmut hat die erforderlichen Formalitäten mit der Gemeinde geregelt Nachstehende TODO-Liste ist noch abzuarbeiten:

  • Fleischerwagen ordern Helmut
  • Förderverein TUS wegen grillen ansprechen
  • Getränke ordern Helmut
  • Maibowle organisieren Gernot
  • Motto-Chor Lehre ordern Michael

Helmut

  • Drehorgel ordern
  • Crepes backen
  • Kinderschminken

Helmut
Carsten will hierfür seinen Bruder Lutz ansprechen
(macht Iris Trappe), Celine Bulger wird von Ralf angesprochen

werden ob sie helfen kann

  • Preise für Bullraiding besorgen Helmut
  • HelferInnen ansprechen Gernot
  • Kartoffeln mit Quark/Creme-Fresh soll in der nächsten Sitzung besprochen werden Kaffee u. Kuchen übernimmt der Förderverein der GS, Marlene macht Fischbrötchen, für den Getränkeausschank sorgen BV bzw. HelferInnen.
Aufbau ab 10.00 Uhr In der nächsten Sitzung am 17.03.2015 soll abschließend noch einmal über den Frühlingsmarkt beraten werden.

4.4 Vereinsregister, Bankvollmacht

Carsten kümmert sich um die erforderlichen Änderungen im Vereinsregister; Yvonne um die Bankvollmacht und den erforderlichen Onlinezugang für Marlene.

4.5 Projekt-/Arbeitsgruppen

Um langwierige und mehrmalige Diskussionen in den Vorstandssitzungen zu vermeiden und damit den Zeitaufwand zu verringern, regt Mark an, für bestimmte Themen und Aufgaben Projekt- bzw. Arbeitsgruppen einzurichten. Diese würden die Angelegenheit soweit vorbereiten, dass möglichst in einer Sitzung abschließend beraten werden kann.

4.6 Weg freischneiden in Verlängerung Rote-Kleins-Weg (Anregung auf der letzten JHV) Michael kümmert sich um die Angelegenheit und wird mit dem zuständigen Revierförster Verbindung aufnehmen.

4.7 Nutzungsordnung Siek, Obstbaumschnitt

Zur Nutzungsordnung gibt es offiziell keinen neuen Sachstand. Hartmut wird sich um den Obstbaumschnitt im Siek kümmern und hierzu Werner Discher ansprechen.

4.8 Maibaum

Bis zum Aufstellen des Maibaumes zum Frühlingsmarkt sollen neue Wappen des Schützenvereins und des Bürgervereins hergestellt und angebracht werden Gernot u. Mark. Gernot wird mit der Kindergartenleiterin sprechen ob und inwieweit die Kits den Maibaum bemalen können.

 

Protokoll als PDF

Jahreshauptversammlung 13.02.2015

ahreshauptversammlung Bürgerverein  Essenrode  am  13.02.2015

Start  der  Jahreshauptversammlung  ist  19.34  Uhr

Tagesordnung

1. Begrüßung  und  Feststellung  der  ordnungsgemäßen  Einladung

Da  Uli  Nehring  aus  beruflichen  Gründen  den  Vorstandsvorsitz  des  Bürgervereins  und damit  auch  seinen  Posten  im  Vorstand  aufgegeben  hat,  führt  Yvonne  Reinecke  durch  die  Jahreshauptversammlung.  Es  sind  41  Mitglieder  des  Bürgervereins  und  weitere  13  Gäste  anwesend.  Der  Einladung  zur  Jahreshauptversammlung  sind  unter  anderem,  Ortsbürgermeisterin  Frau  Brendes,  Gemeindebürgermeister  H.  Westphal,  sowie  einige  Vorsitzenden  der  Vereine  und  weitere  Ortsratsmitglieder  gefolgt.  
Die  Einladung  zur  Jahreshauptversammlung  ist  korrekt  erfolgt.  Die  vorgestellte Tagesordnung  wird  einstimmig  angenommen.

2. Feststellung  der  Beschlussfähigkeit

Die  Beschlussfähigkeit  wird  festgestellt.

3. Beschluss  zur  Genehmigung  des  Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung  vom  21.  Februar  2014

Das  Protokoll  der  letztjährigen  Jahreshauptversammlung  wird  nicht  mehr  vorgelesen, sondern  lag  im  Vorfeld  der  Sitzung  aus.  Das  Protokoll  wird  einstimmig  bestätigt.

4. Bericht  des  Vorstands

Aktivitäten  des  Jahres  2014

Helmut  Schneider  berichtet  über  die  unterschiedlichen  Feste  in  2014.  Auch  in  2015  soll  es  wieder einen  Frühjahrsmarkt,  ein  Herbstfest,  sowie  einen  Weihnachtsmarkt  
und  ein  Schlachteessen  geben.

Ralf  Bayer  berichtet  über  die  Krimilesung  im  Juli  2014.  Die  Geschichte  über  Sherlock Holmes  war  eingebettet  in  ein  Dreigangmenue,  das  von  einem  Koch  vor  Ort  
zubereitet  wurde.  Ziel  des  Abends  war,  unterschiedliche  Personen  in  und  aus Essenrode  an  einen  Tisch  zu  bringen  und  miteinander  bekannt  zu  machen.

Über  die  Wiese  im  Siek  und  die  Pflege  der  Grünfläche  und  des  Wegs  berichtet  Michael  Schneider.  Für  die  Pflege,  die  er  übernommen  hat,  muß  mind.  1Stunde  pro  
Woche  Zeit  aufgebracht  werden.  Die  Spritkosten  für  den  Rasenmäher  betragen  ca.  85€  pro  Jahr.

Die  Ideen  zum  DGH  und  zur  Turnhalle  stellte  Hartmut  Discher  vor.  Im  Vorstand  des Bürgervereins  wurden  Ideen  zur  Renovierung  des  DGH  Raums  besprochen.  Diese Ideen  müssen  jedoch  noch  mit  dem  Ortsrat  besprochen  werden.  Die  Auslegware  für  Feste  in  der  Turnhalle  ist  zum  Teil  sehr  dreckig,  die  Linoleumplatten  sind  bereits  zum Teil  verschlissen.  Die  Auslegware  soll  gemeinsam  mit  den  anderen  Vereinen  ersetzt werden.

Der  Gemeindebürgermeister  H.  Westphal  berichtete  zum  Stand  der  Turnhalle,  so  wird  in  2015  der  schadhafte  Fussboden  repariert  und  weiterer  Teppichboden  an  den  Wänden  ausgetauscht.

Ernst  v.  Lüneburg  fasste  den  Stand zum  Thema  Kommunalstruktur  und Gebietsreform  zusammen.  Nach  dem  Rückblick  auf  die  vergangenen  Aktivitäten  und Treffen  wie  z.B.  mit  dem  Wolfsburger  Oberbürgermeister  H.  Mohrs,  wird  es  aktuell  keine  größeren  Aktivitäten  geben.  In  dieser  Legislaturperiode  wird  aus  politischer Sicht  keine  Einigung  in  Richtung  Gebietsreform,  auch  nicht  zwischen  Helmstedt  und  Wolfenbüttel,  erwartet.

Das  zweite  Thema,  das  H.  von  Lüneburg  anspricht,  bezieht  sich  auf  das  Thema  Grundschule  Essenrode.  Er  weist  auf  einen  Zeitungsartikel  der  Braunschweiger Zeitung  hin,  der  seiner  Meinung  nach,  genau  seine  Sicht  der  Dinge  widergibt.  Die  Bedeutung  von  kleinen  Grundschulen  darf  nicht  nur  an  deren  Wirtschaftlichkeit gemessen  werden.

Ausblick  2015

Mark  Czylwik  stellt  die  Termine  18.04  Frühjahrsmarkt  und  12.09.  Herbstmarkt  vor.  In 2015  ist  es  wieder  erforderlich  die  Zäune  an  der  Schule  und  am  Hiller  zu  streichen.

Kassenbericht

Kassenwart  C.  Brendes  berichtet,  dass  ein  neues  Zelt  gekauft  und  die  Toilettensitze  der  Damentoilette  im  DGH  ersetzt  wurde.

Bericht  der  Kassenprüfer

Die  Kassenprüfung  fand  am  05.02.2015  statt.  Danach  hat  der  Bürgerverein  zum  01.01.2015  einen  Kassenstand  von  6217,81€.

5. Entlastung  des  Vorstands

Die  Entlastung  des  Vorstands  erfolgte  einstimmig.

6. Wahlen

»    Eines  neuen  1.  Vorsitzenden

»    Eines  neuen  Vorstandsmitglieds

»    Zweier  neuer  Kassenprüfer

Yvonne  Reinecke  liest  einige  Passagen  aus  dem  Rücktrittsmail  von  Uli  Nehring. Dann  erfolgt  die  Wahl  des  neuen  1.  Vorsitzenden.  Carsten  Brendes  wird  als  neuer 1.  
Vorsitzender  einstimmig  gewählt.  Er  gibt  daraufhin  das  Amt  des  Kassenwarts  des  Bürgervereins  ab.

Als  nächstes  erfolgt  die  Wahl  eines  weiteren  VS  Mitglieds.  Marlene  Dannheim  Mertens  wird  einstimmig  in  den  VS  des  Bürgervereins  Essenrode  gewählt.

Ale  neue  Kassenprüfer  werden  Renate  Linke  und  Siegfried  Kuss  gewählt.  Auch  das erfolgt  einstimmig.

7. Anfragen  und  Anregungen

Nach  wenigen  Fragen  und  Anregungen  der  Anwesenden  wurde  die  Sitzung  um  20.28  Uhr  geschlossen.

Protokoll als PDF: download

Vorstandssitzung 20.01.2015

Protokoll Vorstandssitzung Bürgerverein Essenrode 20.01.2015

Anwesende des Bürgervereins waren Y. Reinecke, E. von Lüneburg, M. Czylwik, H.Schneider, M.Schneider, H. Discher, Ralf Bayer und C. Brendes

1. Begrüßung und Protokoll

Zum Protokoll der letzten Vorstandssitzung gab es keine Anmerkungen, damit wurde das Protokoll so genehmigt.
Gibt es Wünsche zu Änderungen am Protokoll, ist offiziell Einspruch einzulegen.
Der Einspruch sollte innerhalb einer Woche nach Verteilung des Protokolls erfolgen.

2. Personalangelegenheiten

Uli Nehring ist aufgrund seiner beruflichen Versetzung nach Nürnberg vom Amt des 1.VS des BV Essenrode und damit aus dem Vorstand zurückgetreten. Damit besteht für die kommende Jahreshauptversammlung die Notwendigkeit, einen neuen 1. Vorsitzenden und auch ein weiteres Vorstandsmitglied wählen zu lassen. Intensiv wurde darüber diskutiert wie lange die Personen für die beiden Ämter gewählt werden sollten. Der gemeinsame Entschluss wurde gefällt, das die beiden Personen für 1 Jahr gewählt werden sollen, da in 2016 sowieso wieder Wahlen anstehen. Es soll vermieden werden, immer nur einen Teil des Vorstandes zu wählen. Carsten Brendes bekundet Interesse am Amt des 1.VS. Marlene Dannheim hätte Interesse ebenfalls im Vorstand des BV Essenrode mitzuarbeiten.

3. Vorbereitung der Hauptversammlung

Die Einladung zur Hauptversammlung muss mind. 2 Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Einladung soll per Flyer an jeden Haushalt verteilt werden. Das übernimmt M. Czylwik. Die VS der örtlichen Vereine, die Ortsbürgermeisterin B. Brendes sollen eine persönliche Einladung erhalten. Y.Reinecke erstellt und verteilt die persönlichen Einladungen. Dann erfolgte die Abstimmung der Agenda für die Hauptversammlung. Da U.Nehring vom Vorstandsamt zurück getreten ist wurde festgelegt, das Y.Reinecke durch die Hauptversammlung führt. Jedes Vorstandsmitglied wird einen kurzen Abriss über die Aktivitäten des letzten Jahres vorstellen. Helmut Schneider spricht über die Festivitäten, Ralf Bayer hat das Thema Kultur, Michael Schneider übernimmt das Thema Siek, DGH und Turnhalle wird von Hartmut Discher vorgestellt und H. v.Lüneburg spricht zum Thema Kommunalstruktur.
Im Anschluss gibt Y.Reinecke einen Überblick über die Vorhaben 2015. Als weiteres gibt es den Kassenbericht. Im Anschluss sollen die Wahlen des neuen 1.VS, das neue VS-Mitglied und die neuen Kassenprüfer erfolgen.
Aufbau für die Hauptversammlung beginnt 18.00 Uhr, Start soll 19.30 Uhr sein

4. Termine

Vorstand 
Im Anschluß an die Hauptversammlung soll es eine kurze VS-Sitzung geben, um den Schriftführer und Kassenwart festzulegen. Die Festlegung ist erforderlich um die Zugriffe für das VS Konto und weitere Unterlagen zu beantragen. Die nächste reguläre VS Sitzung wird am 17.03. um 19.00 Uhr, Mittelweg 1 stattfinden 22.01.2015 C.Brendes

Protokoll als PDF

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online