Ein Anfang ist getan

Die ersten neuen Essenroder sind am 12.1. eingetroffen

die neuen Essenroder

Nun sind sie da, die ersten Essenroder aus dem Sudan. Am Abend des 12. Januar hat die Arbeitsgruppe "Willkommenshilfe" das erste knappe Dutzend von insgesamt 34 in den Containerpark kommenden Asylbewerbern in Empfang genommen. Nachdem bei Ankunft der Menschen weder Wasser noch Toilettenpapier oder sonstige grundlegende Dinge vorhanden waren, haben die Jungs von einer Schaar hilfbereiter Essenroder Einwohner ein Begrüßungstütchen mit Tee, Obst und Keksen sowie am Abend eine erste warme Mahlzeit erhalten.

Zwar läßt eine Stunde natürlich noch keine gründliche Beurteilung zu, aber dem ersten Eindruck nach sind die bisher angekommenen Asylbewerber recht nette und umgängliche Kollegen. Carsten Brendes und Mark Czylwik waren spontan gleich noch mit einigen von Ihnen zu Aldi, so dass zumindest eine erste Grundversorgung jetzt gegeben ist.

Morgen Abend geht es weiter mit einer Delegation der AG Deutschunterricht, die sich zur ersten Kontaktaufnahme dort trifft.

PS: Die meisten sprechen sind zwar muttersprachlich teils Arabisch teils Afrikanisch, verstehen und sprechen aber auch ein bisle Englisch.