Maße und Gewichtseinheiten

Maße und Gewichtseinheiten

2016_05_Backen_5.jpg

Unsere Deutschlehrer haben das Thema „Maße und Gewichtseinheiten“ gleich mal praktisch umgesetzt!

Die Jungs haben noch nie gebacken oder gekocht. Das ist im Sudan Frauenarbeit. Nach anfänglichem Zögern waren sie aber voll bei der Sache und als sie das Ergebnis (unseren gedeckten Tisch) gesehen haben, waren sie zufrieden und stolz, was wir geschafft hatten. Glücklicherweise konnten wir das schöne Wetter nutzen und draußen unsere Waffeln und Mini-Donuts verspeisen. Die Arbeitsgruppe „Sachspenden“ hatte just in time die Outdoor-Möbel angeliefert.

2016_05_Backen_3.jpg

Protokoll 1. Treffen AG 
Deutschunterricht

1. Treffen AG
Deutschunterricht
& Dolmetschen

23.12.2015 im DGH, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Situation:

  • die Asylbewerber kommen in Essenrode in 2 Steps am 12.+14.1. an
  • es werden 34 männliche Erwachsene aus dem Sudan zu uns kommen
  • Amtssprachen im Sudan sind Arabisch & Englisch,
wir wissen nicht, was die zu uns kommenden sprechen,
ebenso wenig, ob sie Christen oder Muslime sind
  • Für Menschen aus dem Sudan gilt prinzipiell das Dublin Abkommen,
sie werden also eventuell in ihr Einreiseland zurückgeführt
  • Ebenso werden NUR für Flüchtlinge aus Syrien & Irak
Deutsch-Intensivkurse finanziert, da Bleiberecht sehr wahrscheinlich.
Für „unsere“ Sudanesen ist dies nicht der Fall.

Wo soll unterrichtet werden?

Mehrheitliche Meinung ist, dass eine Beschulung im Aufenthaltsraum des Containerparks einen wenig attraktiven Ort darstellt. Als mögliche Räumlichkeiten werden eruiert:

  • DGH: Carsten Brendes, ob, wann & wie häufig eine Nutzung möglich wäre
  • Sportheim: Heike Reichert fragt, ob ein Raum zur Verfügung stünde
  • Pfarrhaus: Hier hat Herr Henkel angeboten, Pastor Pauer zu fragen
  • Feuerwehrhaus: Mark Czylwik fragt Stefan Vollheide

Wie soll unterrichtet werden:

  • Wir werden vermutlich über einen längeren Zeitraum selbst mit Unterricht tätig sein, da Intensivkurse für Sudanesen selten genehmigt werden
  • Die VHS Helmstedt kann laut Aussage von Frau Hennig möglicher Weise Deutschkurse (2-3x wöchentlich) auch hier vor Ort anbieten.
  • Nach Ankunft sollen die Asylbewerber befragt werden, ob Sie Unterricht möchten
  • Ebenso sollen Alphabetisierung und Sprachkenntnisse abgefragt werden.
Dies machen Svenja Czylwik, Meyko Alo, Heike Reichert, Herr Henkel,
Siegfried Kuss hat sich ebenfalls angeboten.
  • Durch uns sind 2 Unterrichts-Einheiten wöchentlich anzustreben,
jeweils 2 Schulstunden (45min) mit einer kurzen Pause dazwischen
  • Es sollen 3 Lerngruppen a 11-12 Menschen gebildet werden
  • Der Unterricht soll immer von 2 Personen durchgeführt werden,
möglichst 1 Frau und 1 Mann
  • Hinsichtlich der Unterrichtsmaterialien hat Heike Reichert ein Heft vorgestellt, mit dem Sie schon gute Erfahrungen gemacht hat. Der Preis beträgt je 5,95€.
Über die Anschaffung wird nach Feststellung der Alphabetisierung entschieden, die Kosten versucht der Bürgerverein zu decken, wobei die Asylbewerber eine kleine Selbstbeteiligung von je 2€ beisteuern sollen.
  • Frau Kassner arbeitet bei Westermann und kann 30-40 Bild-Lehrhefte kostenlos besorgen, was einhellig begrüßt wurde.

Wann soll unterrichtet werden:

  • Alle anwesenden Teilnehmer haben sich in eine Zeitmatrix eingetragen. Basierend auf dieser soll ein Wochenplan erstellt werden. Dieser berücksichtigt natürlich auch, wann welche Räumlichkeiten zur Verfügung stehen
  • An alle nicht anwesenden Teilnehmer: Bitte gebt mir noch Rückmeldung, zu welchen Wochentagen und Zeiten Ihr Euch beteiligen könntet!


Weitere Aufgaben:

  • Ich suche noch eine Person, die Kontakt mit der VHS Helmstedt aufnimmt, und die Rahmenbedingungen für einen möglichen Kurs in Essenrode abklärt.
Kontakt: Herr Ballehr, 05351-12 04 28
  • Carsten, Heike, Herr Henkel: Rückmeldung hinsichtlich der Räumlichkeiten per Mail an mich :-)